Starker zweiter Platz bei der Sportwoche des SV Langen!

Finalniederlage im Elfmeterschießen!

Halbfinale (Spielzeit: 2 x 40 Minuten):

Grenzland Twist – SV Teglingen 1:3 (0:0)

 

Aufstellung:

Jörg Determann, Daniel Mass, Michael Henning, Lars Steinbicker (41.Louis Zwoller), Christoph Runge, Timo Keßens (41.Steffen Eilers), Mathis Menke (41.Mathis Krüssel), Thomas Egbers (41.Stephan Moß), Maximilian Westing (65.Timo Keßens), Alpha Conde (41.Michael Schulte), Dominik Rech (53.Thomas Egbers)

Tore:

1:0 Unbekannt (42.Minute)

Nach einem Pressschlag halblinks im Strafraum fällt einem gegnerischen Stürmer der Ball vor die Füße. Dieser steht frei vor TSV-Keeper Jörg Determann und schiebt das Leder aus 10 Metern zentraler Position in die Maschen.

1:1 Michael Schulte (46.Minute)

Nach tollem Flugball von Stephan Moß aus dem Mittelfeldzentrum nimmt Mathis Krüssel das Leder klasse herunter, zieht von rechts in die Mitte und steckt halbrechts an der Strafraumgrenze perfekt durch auf den im richtigen Moment gestarteten Michael Schulte. Dieser taucht halbrechts frei vor dem Grenzland-Keeper auf und erzielt mit einem trockenen Flachschuss aus 8 Metern ins linke Toreck den Ausgleichstreffer.

1:2 Maximilian Westing (56.Minute)

Mit einem tollen Tempolauf über die rechte Außenbahn leitet Mathis Krüssel den Führungstreffer der Teglinger klasse ein. Er zieht im richtigen Moment aus halbrechter Position in den Strafraum und legt links raus auf den mitgelaufenen Maximilian Westing. Dieser lässt dem gegnerischen Keeper mit einem tollen Schuss aus 12 Metern halblinker Position, der halbhoch im langen rechten Toreck einschlägt, keine Abwehrchance.

1:3 Mathis Krüssel (60.Minute)

Traumtor von Mathis Krüssel! Steffen Eilers erobert den Ball energisch im Mittelfeld und spielt Mathis auf der rechten Außenbahn frei. Der tritt an, zieht nach innen und hämmert die Kugel aus 17 Metern halbrechter Position halbhoch ins lange linke Toreck.

 

Finale (Spielzeit: 2 x 20 Minuten):

SV Langen – SV Teglingen 0:0

 

Aufstellung:

Jörg Determann, Mathis Menke, Christoph Runge, Michael Henning, Daniel Mass (25.Maximilian Westing), Steffen Eilers, Mathis Krüssel (35.Alpha Conde), Thomas Egbers, Stephan Moß, Timo Keßens (39.Lars Steinbicker), Michael Schulte

Tore: Fehlanzeige

Elfmeterschießen:

1:0 Unbekannt (SV Langen)

Michael Henning verschießt

2:0 Unbekannt (SV Langen)

2:1 Mathis Menke

3:1 Unbekannt (SV Langen)

3:2 Thomas Egbers

4:2 Unbekannt (SV Langen)

Maximilian Westing verschießt

 

Bei der Sportwoche des SV Langen hinterließ die Teglinger Mannschaft einen starken Eindruck. In einem Teilnehmerfeld mit den beiden Kreisligisten Grenzland Twist und Raspo Lathen, sowie Bezirksligist und Gastgeber SV Langen, hatte es die Hackmann-Elf als klassentiefste Mannschaft im Halbfinale zunächst mit Grenzland Twist zu tun. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils im Mittelfeld. Die Teglinger standen gut, konnten aber gegen die gut gestaffelte Grenzland-Defensive wenig Akzente setzen. Die beste Aktion hatte Dominik Rech, der ein gutes Zuspiel von Thomas Egbers zwar im gegnerischen Tor unterbringen konnte, vom Schiedsrichter aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde. Nach dem Seitenwechsel hatte der Kreisligist den besseren Start und ging durch eine gute Einzelaktion in Führung. Die Teglinger steckten den Rückstand aber schnell weg und übernahmen die Initiative. Nach toller Vorarbeit von Mathis Krüssel gelang dem kurz zuvor eingewechselten Michael Schulte mit einem trockenen Flachschuss der Ausgleich. Die TSV-Elf wurde nun immer stärker und belohnte sich mit zwei sehenswerten Toren von Maximilian Westing und Mathis Krüssel. Die Mannschaft brachte den Zwei-Tore-Vorsprung über die Zeit und zog völlig verdient ins Finale ein. Dort wartete der Favorit und Gastgeber SV Langen. Die Teglinger hatten gegen einen starken Gegner viel Laufarbeit zu leisten und lösten diese Aufgabe sehr gut. Es gelang, den Gegner vom eigenen Tor wegzuhalten, so dass der Bezirksligist aus dem Spiel zu keinen nennenswerten Torchancen kam. Die TSV-Elf, die immer wieder Nadelstiche setzte, hatte die beste Chance des Spiels. Der stark aufspielende Mathis Krüssel scheiterte allerdings freistehend per Flachschuss am gut reagierenden Langener Keeper. Am Ende musste nach einem torlosen Unentschieden das Elfmeterschießen entscheiden. Da hatte der Gastgeber das bessere Ende für sich. Die Teglinger, die in beiden Spielen überzeugen konnten, holten sich damit den zweiten Platz.

 

Unglückliche Niederlage im vierten Testspiel!

Standards am Ende spielentscheidend!

Germania Twist – SV Teglingen 3:2 (1:1)

Aufstellung:

Kai Tappel (46.Lucas Janzen (beide Germania Twist)), Mathis Menke (46.Lars Steinbicker), Michael Henning, Louis Zwoller (46.Hendrik Sürken), Daniel Mass, Steffen Eilers, Mathis Krüssel (65.Mathis Menke), Thomas Egbers (65.Jannik Milsch), Jannik Milsch (46.Alpha Conde), Uwe Rolfes, Michael Schulte

Tore:

0:1 Michael Schulte (06.Minute)

Nach scharfer Rechtsecke von Uwe Rolfes lauert Michael Schulte am zweiten Pfosten und setzt das Leder aus 6 Metern per Kopfballaufsetzer unter die Querlatte.

1:1 Michael Brümmer (16.Minute)

Nach Einwurf von der rechten Seite kann sich der Germane gegen einen TSV-Verteidiger durchsetzen, marschiert in den Sechzehner und schlenzt den Ball aus 10 Metern halbrechter Position per Außenrist halbhoch ins lange linke Toreck.

2:1 Nico Jansen (79.Minute)

Nach lang gezogener Rechtsecke rutscht der Ball durch an den zweiten Pfosten. Dort reagiert Nico Jansen am schnellsten und grätscht die Kugel aus kurzer Distanz unter die Querlatte.

2:2 Michael Schulte (83.Minute)

Toller Angriff der Teglinger über Michael Schulte, der mit dem Ball durchs Mittelfeldzentrum marschiert und im richtigen Moment den aus halbrechter Position in den Strafraum startenden Jannik Milsch in Szene setzt. Dieser marschiert bis zur Grundlinie und legt flach in die Mitte zurück auf den durchgelaufenen Michael Schulte, der sich gegen einen Abwehrspieler durchsetzt und das Leder aus 8 Metern zentraler Position unter die Querlatte jagt.

3:2 Nico Jansen (85.Minute)

Nach einem Freistoß der Gastgeber aus dem rechten Halbfeld steht Nico Jansen am langen Pfosten und erzielt mit einem Kopfball aus kurzer Distanz ins linke untere Toreck den Siegtreffer.

Im vierten Testspiel musste die Teglinger Mannschaft die dritte Niederlage hinnehmen. Doch wieder machte sie ein gutes Spiel und konnte dem klassenhöheren Gegner über die gesamte Spielzeit hinweg Paroli bieten. Die TSV-Elf hatte den besseren Start, setzte die Germanen früh unter Druck und wurde bereits nach sechs Minuten belohnt. Nach gut getretener Rechtsecke von Uwe Rolfes brachte Michael Schulte die Gäste mit einem Kopfballaufsetzer in Führung. Der Treffer brachte der Mannschaft von Jens Hackmann Sicherheit. Sie spielte geduldig und arbeitete gut gegen den Ball. Nach einer Viertelstunde wurde Germania aber stärker und machte es den Gästen mit gutem Pressing schwer. Nach 16 Minuten führte eine Unachtsamkeit auf der linken Abwehrseite zum Ausgleich. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf konnte Michael Brümmer von rechts in den Strafraum marschieren und den Ball sehenswert aus 10 Metern per Außenrist ins lange linke Toreck schlenzen. In der Folge entwickelte sich ein intensives Testspiel mit hohem Engagement auf beiden Seiten. Mit dem Remis ging es dann in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel zunächst vor sich hin. Beide Mannschaften neutralisierten sich zumeist im Mittelfeld, hatten aber durchaus Chancen, in Führung zu gehen. Die besten Teglinger Chancen hatten der eingewechselte Alpha Conde, der den Ball freistehend aus 10 Metern halblinker Position knapp am rechten Pfosten vorbeischoss, sowie Steffen Eilers, dessen platzierter Flachschuss vom Elfmeterpunkt aufs linke Toreck von einem gegnerischen Abwehrspieler auf der Torlinie geklärt wurde. Nach 79 Minuten gelang den Germanen der Führungstreffer. Nach einer lang gezogenen Rechtsecke auf den zweiten Pfosten nutzte Nico Jansen eine Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr und traf aus kurzer Distanz. Die Teglinger reagierten aber keinesfalls geschockt und spielten weiter engagiert nach vorne. Das wurde nach 83 Minuten auch belohnt. Nach gut vorgetragenem Angriff konnte Michael Schulte ein Zuspiel von Jannik Milsch mit einem sehenswerten Schuss unter die Querlatte zum Ausgleichstreffer verwerten. Keine zwei Minuten später musste die TSV-Mannschaft erneut einen Gegentreffer durch eine Standardsituation hinnehmen. Nach lang gezogenem Freistoß aus dem rechten Halbfeld konnte sich Nico Jansen wieder am zweiten Pfosten durchsetzen und köpfte das Leder aus kurzer Distanz ins linke Toreck. Das war der Schlusspunkt in einem guten Testspiel, in dem die Teglinger trotz Klassenunterschied über die gesamte Spielzeit ein ebenbürtiger Gegner waren.

 

Licht und Schatten beim dritten Testspiel!

Knappe Niederlage gegen den SC Baccum!

SV Teglingen – SC Baccum 1:2 (0:1)

Aufstellung:

Jörg Determann, Daniel Mass (46.Martin Stuhlberg), Michael Henning, Louis Zwoller (46.Lars Steinbicker), Christoph Runge (75.Jannik Milsch), Steffen Eilers (75.Michael Schulte), Mathis Krüssel (65.Mathis Menke), Stephan Moß (46.Thomas Egbers), Bernd Hormann (46.Maximilian Westing), Jannik Milsch (46.Alpha Conde), Michael Schulte (46.Uwe Rolfes)

Tore:

0:1 Unbekannt (12.Minute)

Nach scharfer Rechtsflanke steht ein Baccumer Stürmer am Elfmeterpunkt und setzt den Ball per Kopfballaufsetzer ins rechte Toreck.

1:1 Uwe Rolfes (59.Minute)

Nach gut getretener Linksecke von Thomas Egbers kann der gegnerische Torwart einen tollen Kopfball von Mathis Krüssel aus 10 Metern zentraler Position mit einer starken Parade zur Seite abwehren. Uwe Rolfes reagiert am schnellsten und jagt den Abpraller vom rechten Fünfereck halbhoch ins linke Toreck.

1:2 Unbekannt (87.Minute)

Nach einem Ballverlust im Mittelfeldzentrum schalten die Gäste gut um. Nach einem scharfen Pass durch die Abwehrkette marschiert ein Baccumer Stürmer aus halbrechter Position in den Strafraum und schiebt den Ball aus 12 Metern am herausstürzenden TSV-Keeper Jörg Determann vorbei ins Tornetz.

Im dritten Testspiel zur neuen Saison 2019/2020 musste sich die Teglinger Mannschaft den Gästen vom SC Baccum knapp geschlagen geben. In der Anfangsphase passierte nur wenig, beide Mannschaften neutralisierten sich. Die Teglinger waren bemüht, schnell nach vorne zu spielen, blieben aber immer wieder an der gut gestaffelten Gäste-Abwehr hängen. Mit dem ersten gefährlichen Angriff des Spiels konnte Baccum in Führung gehen. Ein gegnerischer Spieler, der am rechten Flügel zu viel Platz hatte, setzte seinen Mitspieler im Strafraum mit einer gut getimten Flanke in Szene. Dieser ließ TSV-Keeper Jörg Determann mit einem Kopfballaufsetzer ins rechte Toreck keine Abwehrchance. Torchancen waren bis zur Halbzeit auf beiden Seiten Mangelware. Baccum stand gut und lauerte auf Teglinger Fehler. In dieser Phase war die Hackmann-Elf zwar bemüht, machte aber im Spielaufbau zu viele Fehler, um sich Torchancen herausspielen zu können. Das Spiel war geprägt von Ungenauigkeiten und Fehlpässen. Die Gäste, die es defensiv gut machten, konnten daraus aber kein Kapital schlagen und kamen ebenfalls zu keinen nennenswerten Gelegenheiten. Gegen den Ball ließen die Teglinger dem Gegner zu viel Raum und kamen deshalb kaum in die Zweikämpfe. Das sollte sich nach der Pause ändern. Nach sechs Wechseln zur Pause kam die TSV-Mannschaft direkt gut ins Spiel, hielt die Abstände in der Defensive gering und ging energisch zu Werke. Der Gegner wurde gut und zielstrebig angelaufen, so dass die Gäste immer wieder lange Bälle schlagen mussten, die von der TSV-Defensive einfach abgelaufen werden konnten. Auch im Spielaufbau machten es die Teglinger deutlich besser und kamen zu guten Torchancen. Nach 59 Minuten wurden sie dafür belohnt. Nach einer Linksecke von Thomas Egbers und tollem Kopfball von Mathis Krüssel, den der Gäste-Keeper klasse abwehren konnte, erzielte Uwe Rolfes den Ausgleichstreffer. Die Hackmann-Elf hatte nun Blut geleckt und setzte den Gegner Mitte der zweiten Halbzeit immer wieder unter Druck. Sie wurde immer stärker und drängte auf den Führungstreffer. Die beste Chance hatte Mathis Menke, der mit einem tollen Schuss aus 14 Metern halbrechter Position das rechte Lattenkreuz traf. Den Schlusspunkt setzen dann aber die Gäste, die drei Minuten vor dem Ende nach gutem, schnell vorgetragenem Konterangriff den Siegtreffer erzielen konnten. Insgesamt ein Testspiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten und einem, aufgrund der zweiten Hälfte, unglücklichen Ergebnis.

 

Starker Auftritt im zweiten Testspiel!

TSV feiert ersten Sieg!

SW Varenrode – SV Teglingen 1:5 (0:3)

Aufstellung:

Daniel Schäfer (SW Varenrode), Michael Henning (46.Louis Zwoller), Henk Keetz, Maximilian Westing (46.Lars Steinbicker), Michael Schulte (46.Daniel Mass), Steffen Eilers (46.Dominik Rech (83.Michael Henning)), Mathis Krüssel (46.Mathis Menke), Stephan Moß (65.Michael Schulte), Bernd Hormann (65.Uwe Rolfes), Jannik Milsch (62.Steffen Eilers), Uwe Rolfes (46.Alpha Conde)

Tore:

0:1 Mathis Krüssel (04.Minute)

Bei einem Teglinger Angriff erobert ein Spieler des Gastgebers den Ball im Mittelfeldzentrum und spielt zu seinem Torwart zurück. Dieser kommt aus seinem Kasten und klärt das Leder direkt vor die Füße des halbrechts im Mittelfeld lauernden Mathis Krüssel, der das Auge hat und den Ball gekonnt aus 40 Metern über den Keeper hinweg ins leere Tor schlenzt. Der erste Treffer des neu formierten TSV-Teams!

 0:2 Jannik Milsch (20.Minute)

Nach langem Flugball über die linke Seite setzt Uwe Rolfes klasse nach, so dass der gegnerische Verteidiger die Kugel in höchster Not zum Keeper zurückspielen will. Der links im Sechzehner lauernde Jannik Milsch ist hellwach, schnappt sich den Ball und schiebt diesen überlegt aus 8 Metern halblinker Position ins rechte untere Toreck.

0:3 Uwe Rolfes (32.Minute)

Nach starkem Pressing erobert Uwe Rolfes halbrechts an der Strafraumgrenze den Ball, marschiert in den Sechzehner und lässt dem gegnerischen Torwart mit einem Flachschuss aus 12 Metern zentraler Position keine Abwehrchance.

0:4 Alpha Conde (47.Minute)

Poldy Hormann erobert den Ball im linken Halbfeld und spielt einen tollen Pass auf den halblinks an der Strafraumgrenze lauernden Dominik Rech. Dieser hat das Auge und steckt super durch auf den aus halbrechter Position in den Sechzehner startenden Alpha Conde. Der TSV-Neuzugang aus der eigenen Jugend steht alleine vor dem gegnerischen Keeper und schiebt den Ball eiskalt aus 12 Metern halbrechter Position ins linke untere Toreck.

1:4 Unbekannt (52.Minute)

Nach einer Rechtsecke wuchtet ein gegnerischer Spieler den Ball per Kopf vom Elfmeterpunkt halbhoch ins rechte Toreck.

1:5 Alpha Conde (80.Minute)

Mathis Menke kommt halbrechts im Mittelfeld an den Ball und spielt Alpha Conde zentral an der Strafraumgrenze frei. Mit einer tollen Körpertäuschung lässt dieser zwei gegnerische Verteidiger ins Leere laufen und schiebt den Ball aus 14 Metern zentraler Position am herausstürzenden Torwart vorbei ins linke untere Toreck.

Im zweiten Testspiel zur neuen Saison 2019/2020 konnte die Mannschaft des SV Teglingen den ersten Sieg einfahren. Die Mannschaft von Trainer Jens Hackmann, die auf beide Torhüter verzichten musste, war von Beginn an gut im Spiel und konnte bereits nach vier Minuten zum ersten Mal jubeln. Mathis Krüssel hatte gut aufgepasst und den Ball nach missglücktem Klärungsversuch des gegnerischen Keepers aus 40 Metern sehenswert ins Tor geschlenzt. Nach elf Minuten kamen die Gastgeber zum ersten Mal gefährlich vor das TSV-Tor. Nach einem Angriff über die rechte Seite traf ein gegnerischer Stürmer zum Ausgleich. Der Schiedsrichter gab zunächst den Treffer, wurde dann aber von einem gegnerischen Spieler auf eine Abseitsstellung hingewiesen und nahm das Tor zurück. Tolle Fair Play-Aktion des Gastgebers! In der Folge ließen die Teglinger, die gut gegen den Ball arbeiteten, nur wenig zu. Die Bälle, die gefährlich wurden, konnte der gut mitspielende Keeper Daniel Schäfer, den die Teglinger sich freundlicherweise vom Gastgeber „ausleihen“ durften, entschärfen oder wurden von der TSV-Defensive aufmerksam geklärt. Auch in der Offensive konnte sich das Spiel der Teglinger sehen lassen. Durch viele Balleroberungen und gutes Umschalten kamen sie immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Jannik Milsch und Uwe Rolfes sorgten für die Tore zwei und drei, so dass es nach starkem Auftritt mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause ging. Die Teglinger, die mit sechs frischen Kräften aus der Kabine kamen, hatten auch im zweiten Durchgang den besseren Start. Der gerade eingewechselte Alpha Conde, Neuzugang aus der starken TSV-Jugend, erzielte nach toller Vorarbeit von Poldy Hormann und Dominik Rech den vierten Treffer. In der Folge ließen die Teglinger etwas nach, so dass Varenrode auf den Anschlusstreffer drängte. Dieser fiel dann auch per Kopf nach einem Eckball. In dieser Phase hatte die TSV-Elf Schwierigkeiten, die Ordnung zu halten, konnte aber mit Glück und Geschick, sowie einem guten Daniel Schäfer im Tor einen weiteren Gegentreffer verhindern. Mitte der zweiten Hälfte übernahmen die Teglinger wieder die Spielkontrolle und erspielten sich gute Torchancen. Alpha Conde erzielte in der 80.Minute nach guter Vorarbeit von Mathis Menke seinen zweiten Treffer und setzte damit den Schlusspunkt. Insgesamt ein starker Auftritt der gesamten TSV-Mannschaft. Einziger Wermutstropfen ist die Muskelverletzung von Dominik Rech, der am Ende des Spiel ausgewechselt werden musste und hoffentlich nicht länger ausfällt.

 

Unnötige Niederlage im ersten Testspiel!

Guter Einstand der Neuzugänge!

SV Teglingen – SV Raspo Lathen 0:2 (0:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Daniel Mass (46.Martin Stuhlberg), Michael Henning (46.Louis Zwoller), Henk Keetz, Maximilian Westing (46.Lars Steinbicker), Hendrik Sürken (46.Timo Keßens), Mathis Krüssel (46.Alpha Conde), Christoph Runge (60.Thomas Egbers), Jannik Milsch (46.Steffen Eilers), Uwe Rolfes (46.Bernd Hormann), Michael Schulte (46.Dominik Rech)

Tore:

0:1 Unbekannt (86.Minute)

Ein Lathener Spieler kommt aus dem Strafraumgewühl an der linken Torauslinie an den Ball und flankt auf den kurzen Pfosten. Dort lauert ein Gäste-Stürmer und köpft den Ball aus 6 Metern halbhoch ins lange rechte Toreck.

0:2 Unbekannt (89.Minute)

Nach einem Angriff durchs Zentrum wird der Ball unglücklich von einem TSV-Spieler abgefälscht, so dass ein Gäste-Stürmer frei vor Jörg Determann auftaucht. Den ersten Versuch kann der Keeper, der einen starken Einstand im TSV-Trikot feierte, noch abwehren. Beim Abstauber, den der Gäste-Stürmer aus kurzer Distanz ins leere Tor schiebt, ist auch er machtlos.

Im ersten Testspiel zur neuen Saison 2019/2020 musste sich die Mannschaft von Neu-Trainer Jens Hackmann dem Kreisligisten SV Raspo Lathen mit 0:2 geschlagen geben. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel, in dem der Klassenunterschied nicht zu erkennen war. Die Teglinger standen defensiv größtenteils gut und ließen wenig zu. Wenn die Gäste aus Lathen aber vor dem Tor auftauchten, wurde es direkt gefährlich. Mit etwas Glück und Geschick, sowie einem starken TSV-Keeper Jörg Determann, der, wie alle anderen Neuzugänge einen guten Einstand hatte, konnte ein Gegentor verhindert werden. Aber auch die Teglinger hatten gute Offensivaktionen. Die beste Chance vergab Uwe Rolfes, der freistehend am stark reagierenden Gäste-Keeper scheiterte. Zur Halbzeit wechselte Jens Hackmann achtmal. Die vielen Wechsel taten dem Spielfluss keinen Abbruch, denn alle waren sofort gut dabei. Im Laufe der zweiten Halbzeit wurden die Teglinger immer stärker und hatten gute Chancen, in Führung zu gehen. Die beste Chance vergab Dominik Rech, der ein tolles Zuspiel von Christoph Runge aus dem Mittelfeldzentrum gut verarbeitete, mit einem klasse Schuss aus 16 Metern zentraler Position aber nur die Unterkante der Querlatte traf. Durch zwei späte Tore konnte sich der Kreisligist aus Lathen, der vor allem im zweiten Durchgang weniger vom Spiel hatte, vor dem Tor aber stets gefährlich war, durchsetzen. Insgesamt war es ein ordentlicher Auftakt der Teglinger mit einem unglücklichen Ergebnis.