TSV dreht Spiel nach Zwei-Tore-Rückstand!

Erste gewinnt 4:2 in Apeldorn!

SG Stavern/ Apeldorn – SV Teglingen 2:4 (2:2)

Aufstellung:

Jörg Determann, Daniel Mass (33.Thomas Egbers), Michael Henning, Henk Keetz, Timo Kessens, Steffen Eilers (81.Stephan Moß), Mathis Menke (33.Mathis Krüssel), Christoph Runge, Jannik Milsch, Poldy Hormann, Michael Schulte

Tore:

1:0 Marek Wilken (05.Minute)

Nach einem langen Ball aus der gegnerischen Hälfte gewinnt Marek Wilken das Kopfballduell gegen einen TSV-Verteidiger, marschiert aus halbrechter Position in den Strafraum und bringt die Spielgemeinschaft mit einem satten Schuss aus 14 Metern halbrechter Position ins linke untere Toreck in Führung. 

2:0 Lukas Winkler (15.Minute)

Nach einem Freistoß aus der gegnerischen Hälfte scheint die Situation schon bereinigt. Kurz bevor TSV-Keeper Jörg Determann den Ball aufnehmen kann, geht Lukas Winkler zentral am Fünfmeterraum dazwischen und fälscht die Kugel entscheidend unter die Querlatte ab.

2:1 Michael Schulte (33.Minute)

Steffen Eilers behauptet den Ball im Mittelfeldzentrum und spielt einen Traumpass in den Rücken der gegnerischen Abwehr. Michael Schulte ist auf und davon, marschiert in den Strafraum und lässt dem Keeper mit einem Flachschuss aus 12 Metern zentraler Position ins rechte Toreck keine Abwehrchance.

2:2 Jannik Milsch (45.Minute)

Toller Angriff der Teglinger über Steffen Eilers, der die gegnerische Abwehr mit einem super Steilpass aus halblinker Position aushebelt. Michael Schulte ist auf der linken Seite frei durch, marschiert in den Strafraum und legt perfekt quer. In der Mitte lauert der mitgelaufene Jannik Milsch und schiebt den Ball aus 10 Metern ins leere Tor.

2:3 Poldy Hormann (47.Minute)

Steffen Eilers kommt halblinks im Mittelfeld an den Ball und steckt klasse durch auf den im richtigen Moment gestarteten Michael Schulte. Dieser marschiert über die linke Seite und bringt vor der Torauslinie eine tolle Flanke in den gegnerischen Strafraum. In der Mitte lauert Poldy Hormann und köpft den Ball aus 6 Metern ins rechte untere Toreck.

2:4 Jannik Milsch (83.Minute)

Nach weitem Einwurf von Timo Kessens von der linken Seite kann Michael Schulte sich energisch auf der linken Außenbahn durchsetzen. Er marschiert in den Strafraum und legt im richtigen Moment quer. In der Mitte nimmt Jannik Milsch den Ball kurz an und erzielt mit einem trockenen Schuss aus 6 Metern Torentfernung, der halbhoch im linken Toreck einschlägt, den Treffer zur Vorentscheidung.

Am Sonntagnachmittag, 10.11.2019 mussten die Teglinger bei der SG Stavern/ Apeldorn antreten. Die Anfangsviertelstunde verlief nicht nach dem Geschmack der Gäste. Trotz Feldvorteilen und viel Ballbesitz musste die TSV-Elf zwei bittere Gegentreffer hinnehmen und früh einem Zwei- Tore- Rückstand hinterherlaufen. Bereits nach fünf Minuten war es Marek Wilken, der sich nach einem langen Ball aus der gegnerischen Hälfte halbrechts vorm Strafraum im Luftduell gegen einen TSV-Verteidiger durchsetzen konnte. Er marschierte in den Sechzehner und traf mit einem satten Schuss aus 14 Metern halbrechter Position ins linke untere Toreck. Nach 15 Minuten dann eine ganz unglückliche Situation. Ein lang gezogener Freistoß aus der gegnerischen Hälfte wurde immer länger und war eigentlich schon geklärt. Kurz bevor TSV-Keeper Jörg Determann den Ball aufnehmen wollte, ging Lukas Winkler zentral am Fünfmeterraum dazwischen und fälschte die Kugel entscheidend unter die Querlatte ab. Eine schwere Aufgabe nun für die Gäste, die Probleme mit dem gegnerischen Kick and Rush- Fußball hatten. Die Mannschaft kämpfte sich aber Mitte der ersten Halbzeit ins Spiel und erspielte sich aussichtsreiche Torchancen. Eine davon nutzte Michael Schulte nach 33 Minuten zum Anschlusstreffer. Nach einem Traumpass von Steffen Eilers aus dem Mittelfeld stand er alleine vor dem gegnerischen Keeper und ließ diesem mit einem Flachschuss aus 12 Metern zentraler Position ins rechte Toreck keine Abwehrchance. Die TSV-Elf wurde nun noch offensiver und stellte die Hintermannschaft der Spielgemeinschaft vor große Probleme. Die Angriffsbemühungen der Gäste wurden unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff belohnt. Erneut war es Steffen Eilers, der mit einem klasse Steilpass die gegnerische Abwehr aushebelte. Michael Schulte war auf der linken Seite nicht mehr aufzuhalten, marschierte in den Strafraum und bediente den in der Mitte mitgelaufenen Jannik Milsch mit einem perfekten Querpass. Dieser schob den Ball aus 10 Metern ins leere Tor und sorgte damit für den wichtigen Ausgleichstreffer. Mit dem Remis ging es dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel legte die TSV-Elf los wie die Feuerwehr. Mit ihrem ersten Angriff erzielte die Mannschaft den 3:2-Führungstreffer und hatte das Spiel gedreht. Der stark aufspielende Steffen Eilers eroberte halblinks im Mittelfeld den Ball und bediente den im richtigen Moment gestarteten Michael Schulte mit einem tollen Steilpass. Dieser zog auf der linken Seite davon und brachte eine präzise Flanke vor den gegnerischen Kasten. In der Mitte lauerte Poldy Hormann und köpfte den Ball aus 6 Metern zentraler Position ins rechte untere Toreck. Die kämpferisch starken Hausherren gaben nicht auf und versuchten es nun unermüdlich mit langen Bällen in den Teglinger Strafraum. Die TSV-Elf hatte alle Mühe, dort die Lufthoheit zu behalten und in der einen oder anderen Situation auch Glück, nicht den Ausgleichstreffer hinnehmen zu müssen. Dennoch hielt man kämpferisch voll dagegen und war spielerisch das bessere Team. In dieser Phase verpasste man es aber, gute Torchancen zur Vorentscheidung zu nutzen. Ein regulärer Treffer von Thomas Egbers wurde zu Unrecht wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. So mussten die Teglinger bis zur 83.Minute warten, ehe Jannik Milsch Mannschaft und Zuschauer erlöste. Nach weitem Einwurf von Timo Kessens von der linken Seite konnte sich der bärenstarke Michael Schulte auf der linken Außenbahn energisch durchsetzen. Er marschierte in den Strafraum und hatte das Auge für den in der Mitte lauernden Jannik, der den Ball aus 6 Metern zentraler Position halbhoch ins linke Toreck schoss und damit seine gute Leistung mit einem Doppelpack krönte. Für Michael Schulte neben seinem Treffer schon die dritte Torvorlage an diesem Nachmittag! Wenige Minuten später hatte Poldy Hormann den fünften Treffer auf dem Fuß. Seinen klasse Schuss aus 14 Metern zentraler Position konnte der gegnerische Torwart mit einer starken Parade über den Querbalken lenken. Am Ende stand ein verdienter 4:2-Auswärtssieg für die TSV-Elf, die damit seit acht Spielen ungeschlagen ist. Nach einer verschlafenen Anfangsviertelstunde mit zwei unglücklichen Gegentreffern zeigte sie Moral und konnte die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Weiter geht es am kommenden Sonntag, 17.11.2019 mit dem letzten Spiel in diesem Jahr gegen VFL Herzlake II. Anpfiff des Topspiels ist um 15:00 Uhr in Teglingen.

SV Teglingen zeigt starkes Auswärtsspiel!

Deutlicher 4:0-Sieg in Dohren!

SV Dohren – SV Teglingen 0:4 (0:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Daniel Mass, Michael Henning, Henk Keetz, Timo Kessens, Steffen Eilers, Mathis Menke (63.Mathis Krüssel), Christoph Runge, Jannik Milsch (85.Stephan Moß), Poldy Hormann (76.Lars Steinbicker), Hendrik Sürken (83.Alpha Conde)

Tore:

0:1 Mathis Menke (51.Minute)

Christoph Runge behauptet den Ball zentral im Mittelfeld und spielt einen Traumpass in den Rücken der gegnerischen Abwehrkette. Der im richtigen Moment gestartete Mathis Menke steht alleine vor dem SVD-Keeper und vollstreckt eiskalt per Flachschuss aus 12 Metern zentraler Position ins linke Toreck.

0:2 Poldy Hormann (58.Minute)

Toller Angriff der Teglinger über Christoph Runge, der die gegnerische Abwehrkette mit einem klasse Steilpass aushebelt. Hendrik Sürken kommt halbrechts im Strafraum an den Ball und legt perfekt quer. In der Mitte lauert Poldy Hormann und vollstreckt aus kurzer Distanz.

0:3 Daniel Mass (79.Minute)

Der stark aufspielende Christoph Runge behauptet den Ball im Zentrum und spielt erneut einen Traumpass in den Rücken der gegnerischen Abwehrkette. Hendrik Sürken marschiert aus halbrechter Position auf den SVD-Kasten zu und legt vor dem herausstürzenden Torwart quer auf den mitgelaufenen Daniel Mass, der mit einem Schuss aus 6 Metern zentraler Position ins linke untere Toreck seinen ersten Treffer im Herrenbereich erzielt.

0:4 Hendrik Sürken (82.Minute)

Daniel Mass marschiert über die rechte Seite und spielt Mathis Krüssel rechts an der Strafraumgrenze frei. Dessen tolle Flanke köpft der stark aufspielende Hendrik Sürken aus 8 Metern zentraler Position ins linke untere Toreck.

Am Mittwochabend, 06.11.2019 mussten die Teglinger zum Nachholspiel in Dohren antreten. Nach einer ereignisarmen Anfangsviertelstunde, in der die TSV-Elf viel Ballbesitz hatte, aber noch keine entscheidenden Freiräume in der gut gestaffelten SVD-Defensive fand, hatte Poldy Hormann die erste Möglichkeit, die Gäste in Führung zu bringen. Sein Freistoß aus 20 Metern zentraler Position wurde gefährlich abgefälscht, verfehlte aber sein Ziel und strich knapp über den gegnerischen Kasten. Nach 26 Minuten scheiterte Hendrik Sürken mit einem strammen Distanzschuss aus 18 Metern zentraler Position am stark reagierenden SVD-Keeper. Die Hausherren meldeten sich nach einer halben Stunde zum ersten Mal zu Wort. Ein Freistoß von Nils Lampe aus 24 Metern zentraler Position senkte sich gefährlich und strich knapp über das TSV-Gehäuse. In der Schlussphase der ersten Halbzeit hatten die Teglinger Chancen im Minutentakt. Die erste davon hatte Hendrik Sürken, der zentral im Sechzehner an den Ball kam und direkt aus 14 Metern abzog. Der SVD-Keeper konnte den Schuss mit einer starken Parade abwehren. Kurz danach war es Jannik Milsch, der nach tollem Pass von Poldy Hormann halbrechts im Strafraum auftauchte, den Ball aber aus 14 Metern über das Tor schoss. Nach 42 Minuten hatte Poldy Hormann die große Chance auf den Führungstreffer. Nach tollem Steilpass von Christoph Runge marschierte er aus halblinker Position in den Strafraum und legte den Ball am Torwart vorbei. Ein Dohrener Abwehrspieler konnte die Kugel im letzten Moment vor dem einschussbereiten Poldy zur Ecke klären. Im Anschluss an die folgende Linksecke kam Michael Henning halblinks im Sechzehner freistehend zum Abschluss, schoss aber aus 12 Metern Torentfernung drüber. Mit dem torlosen Remis ging es dann in die Halbzeitpause. Die TSV-Elf hatte bis dahin ein gutes Spiel gemacht, verpasste es aber mehrfach, in Führung zu gehen. Das sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Die Teglinger drückten von Beginn an aufs Tempo und spielten zielstrebig nach vorne. Nach 51 Minuten wurde die gute Leistung endlich belohnt. Nach Traumpass von Christoph Runge aus dem Mittelfeldzentrum in den Rücken der gegnerischen Abwehrkette stand Mathis Menke allein vor dem SVD-Keeper und ließ diesem mit einem platzieren Flachschuss aus 12 Metern ins linke Toreck keine Abwehrchance. Sein erster Pflichtspieltreffer im Herrenbereich für unsere Mannschaft. Nur drei Minuten später eine Kopie dieses Angriffs. Erneut konnte Christoph Runge die gegnerische Verteidigung mit einem tollen Pass aushebeln. Erneut war Mathis Menke frei durch, scheiterte dieses Mal aber mit seinem Schuss aus 14 Metern halbrechter Position am stark reagierenden SVD-Torwart. Nach 58 Minuten ließ Poldy Hormann die Teglinger zum zweiten Mal jubeln. Erneut war es der bärenstarke Christoph Runge, der die gegnerische Abwehrkette mit einem Traumpass aushebelte. Hendrik Sürken war halbrechts im Strafraum frei durch und bediente den in der Mitte lauernden Poldy mit einem scharfen Querpass. Dieser hatte keine Mühe und drückte die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie. Nach 70 Minuten schaltete sich Daniel Mass mit ins Angriffsspiel der Gäste ein und kam nach gutem Zusammenspiel halbrechts im Strafraum an den Ball. Seinen Schuss aus 14 Metern Torentfernung konnte der SVD-Keeper aber mit einer guten Parade abwehren. Die Teglinger waren richtig gut im Spiel und drückten auf das dritte Tor, mussten aber aufpassen, nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. In der 71.Minute wurde es gefährlich, als ein Dohrener Angreifer sich halblinks im Sechzehner durchsetzen konnte. Seine scharfe Hereingabe konnte TSV-Kapitän Henk Keetz mit einer tollen Rettungstat vor einem einschussbereiten SVD-Stürmer zur Ecke klären. Die Gäste übernahmen aber direkt wieder das Kommando und hatten nach 78 Minuten erneut eine gute Gelegenheit, das Spiel endgültig zu entscheiden. Steffen Eilers hatte sich im Mittelfeldzentrum klasse durchgesetzt und Mathis Krüssel halbrechts im Strafraum super frei gespielt. Dessen Schuss aus 12 Metern strich nur knapp am linken Pfosten vorbei. Nur eine Minute später rollte der nächste Angriff in Richtung Tor der Gastgeber. Christoph Runge, der vom Gegner nicht zu bremsen war, spielte einen tollen Steilpass in den gegnerischen Strafraum. Hendrik Sürken marschierte aus halbrechter Position auf den SVD-Kasten zu und legte vor dem herausstürzenden Torwart uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Daniel Mass, der mit einem Schuss aus 6 Metern zentraler Position ins linke Toreck seinen ersten Treffer im Herrenbereich erzielen konnte. In der 82.Minute setzte der stark aufspielende Hendrik Sürken den Schlusspunkt. Nach Zuspiel von Daniel Mass kam Mathis Krüssel rechts an der Strafraumgrenze an den Ball. Seine tolle, präzise Flanke köpfte Hendrik aus 8 Metern zentraler Position ins linke Toreck. Der SV Teglingen gewinnt am Ende hochverdient mit 4:0 in Dohren und zeigte dabei eine tolle Mannschaftsleistung. Weiter geht es am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr bei der SG Stavern/Apeldorn.

TSV zeigt Moral und holt Punkt nach Zwei-Tore-Rückstand!

Doppelpack von Jannik Milsch!

SV Teglingen – GW Lehrte 3:3 (1:3)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning (55.Mathis Krüssel), Hendrik Sürken, Timo Kessens, Christoph Runge, Steffen Eilers, Daniel Mass, Thomas Egbers (72.Stephan Moß), Poldy Hormann (82.Mathis Menke), Michael Schulte (55.Johannes Menke), Jannik Milsch

Tore:

1:0 Jannik Milsch (09.Minute)

Tolle Aktion der Teglinger über Christoph Runge, der sich rechts an der Strafraumgrenze super gegen einen Verteidiger durchsetzt und klasse durchsteckt auf den im richtigen Moment gestarteten Jannik Milsch. Dieser steht halbrechts frei vor dem Gäste-Keeper, umkurvt ihn und schiebt aus kurzer Distanz ein.

1:1 Christoph Polke (35.Minute)

GW-Spielertrainer Christoph Polke kommt im Zentrum an den Ball und trifft mit einem Distanzschuss aus 18 Metern ins linke untere Toreck.

1:2 Jonas Backsmann (42.Minute)

Nach Flanke von der linken Seite nimmt Jonas Backsmann die Kugel halblinks im Strafraum gut herunter und bringt die Gäste mit einem Flachschuss aus 12 Metern ins linke Toreck in Führung.

1:3 Jonas Backsmann (43.Minute)

Die Teglinger Hintermannschaft bekommt einen harmlosen Ball in den Strafraum nicht geklärt. Jonas Backsmann reagiert am schnellsten und drückt die Kugel aus 6 Metern zentraler Position in die Maschen.

2:3 Johannes Menke (78.Minute)

Johannes Menke erläuft einen Rückpass der Gäste, umkurvt den herausstürzenden GW-Keeper und schiebt den Ball aus 16 Metern halbrechter Position ins leere Tor.

3:3 Jannik Milsch (80.Minute)

Daniel Mass marschiert über die rechte Seite und spielt den Ball in die Spitze. Johannes Menke lässt die Kugel klasse in den Lauf von Jannik Milsch klatschen. Dieser lässt sich nicht mehr aufhalten und erzielt mit einem sehenswerten Lupfer aus 10 Metern zentraler Position den viel umjubelten Ausgleichstreffer.

Zum Abschluss der Derbywoche mussten die Teglinger am Samstag, 02.11.2019 gegen GW Lehrte antreten. Von Beginn an entwickelte sich ein zähes, ruppiges Spiel mit vielen zum Teil überhart geführten Zweikämpfen. Die TSV-Elf hatte in der Anfangsphase zwar mehr Ballbesitz, konnte sich aber gegen defensiv gut gestaffelte Gäste kaum Freiräume erspielen. Nach neun Minuten führte die erste gute Aktion direkt zum Führungstreffer. Christoph Runge setzte sich am rechten Strafraumeck klasse gegen einen Verteidiger durch und hatte das Auge für den im richtigen Moment in den Sechzehner gestarteten Jannik Milsch. Dieser war halbrechts frei durch, umkurvte den GW-Keeper und schob die Kugel aus kurzer Distanz ins Tornetz. Der frühe Treffer brachte den Hausherren aber nicht die gewünschte Sicherheit. Das Spiel blieb ruppig und war geprägt von vielen Zweikämpfen und Unterbrechungen. Eine Standardsituation hätte nach 23 Minuten beinahe zum zweiten Teglinger Treffer geführt. Thomas Egbers traf aber mit einem tollen Freistoß aus 20 Metern zentraler Position nur die Unterkante der Querlatte. In der Schlussphase der ersten Halbzeit wurden die Gäste stärker. Die TSV-Elf war zu passiv und kam nicht in die Zweikämpfe. Das bestrafte GW-Spielertrainer Christoph Polke in der 35.Minute mit dem Ausgleichstreffer. Er kam im Mittelfeldzentrum an den Ball und zog direkt aus 18 Metern Torentfernung ab. Der Ball schlug im linken unteren Eck ein. In der 42.Minute musste TSV-Keeper Jörg Determann erneut hinter sich greifen. Nach einer Flanke von der linken Seite konnte Jonas Backsmann den Ball halblinks im Strafraum ungestört annehmen. Mit einem unhaltbaren Flachschuss aus 12 Metern ins linke Toreck brachte er die Gäste in Führung. Die Teglinger befanden sich in dieser Phase im kollektiven Tiefschlaf und mussten eine Minute später sogar das 1:3 hinnehmen. Nach einem harmlosen Ball in den Strafraum bekam die TSV-Hintermannschaft den Ball nicht geklärt, so dass erneut Jonas Backsmann die Unachtsamkeit ausnutzen und aus kurzer Distanz einschieben konnte. Mit diesem Schock ging es dann in die Halbzeitpause. Nach der frühen Führung und der Chance zum 2:0 bestraften die Grün-Weißen die zehnminütige Lethargie mit drei Gegentoren. So musste man im zweiten Durchgang einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Die Mannschaft nahm diese Herausforderung gut an und kämpfte sich im zweiten Durchgang zurück ins Spiel. Nach einer zähen, umkämpften Anfangsviertelstunde fand man endlich spielerische Mittel, um den Lehrter Abwehrriegel zu knacken. Das führte dann auch zu guten Torchancen. Thomas Egbers hatte nach 65 Minuten die große Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Jannik Milsch hatte sich rechts im Strafraum gut durchgesetzt und quergelegt. Dort lauerte Thomas, schoss aber aus kurzer Distanz knapp links am Tor vorbei. Die Teglinger setzten alles auf eine Karte und wurden immer offensiver. Dabei musste man aufpassen, denn die Gäste waren gefährlich im Kontern und hätten das Spiel dadurch auch entscheiden können. Nach 76 Minuten war es der eingewechselte Johannes Menke, der eine tolle Linksflanke von Poldy Hormann am ersten Pfosten knapp links vorbeiköpfte. Zwei Minuten später stand Johannes Menke erneut im Mittelpunkt und erzielte den Anschlusstreffer. Er fing einen Rückpass eines GW-Akteurs vorm gegnerischen Strafraum ab, legte den Ball am herausstürzenden Torwart vorbei und schob die Kugel aus 16 Metern halbrechter Position ins leere Tor. Nur zwei Minuten später erzielte die TSV-Elf den viel umjubelten Ausgleichstreffer! Daniel Mass marschierte über die rechte Seite und passte steil in die Spitze auf den nach seiner Einwechslung stark aufspielenden Johannes Menke. Diese ließ die Kugel klasse in den Lauf von Jannik Milsch klatschen. Jannik war auf dem Weg zum Tor nicht mehr aufzuhalten, marschierte in den Strafraum und schnürte mit einem sehenswerten Lupfer aus 10 Metern zentraler Position einen Doppelpack. Tolle Moral der Teglinger, die jetzt noch mehr wollten und voll auf Sieg spielten. In der 89.Minute verpasste der eingewechselte Stephan Moß den Lucky Punch nur knapp. Sein Freistoß aus 20 Metern zentraler Position strich nur knapp am linken oberen Toreck vorbei. In der Nachspielzeit kam Johannes Menke nach einem Foul eines Gäste-Verteidigers im Strafraum zu Fall. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm. Das Unentschieden geht insgesamt in Ordnung. Die TSV-Elf hat sich die Aufgabe durch die Passivität in der Schlussphase der ersten Halbzeit selbst schwer gemacht. Die Gäste waren konsequent und bestraften das dreimal eiskalt. Im zweiten Durchgang zeigten die Teglinger aber eine tolle Moral und holten den Zwei-Tore-Rückstand auf. Weiter geht es am Mittwoch, 06.11.2019 um 20:00 Uhr in Dohren.

TSV holt 4:0-Derbysieg gegen Bokeloh!

Erste wieder in der Spur!

SV Teglingen – SV Bokeloh 4:0 (1:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Timo Kessens (83.Louis Zwoller), Christoph Runge, Hendrik Sürken, Daniel Mass (73.Mathis Menke), Thomas Egbers, Poldy Hormann, Michael Schulte (75.Johannes Menke), Jannik Milsch

Tore:

1:0 Thomas Egbers (33.Minute)

Super Angriff der Teglinger über Michael Schulte, der sich auf der rechten Seite energisch durchsetzt und Jannik Milsch im gegnerischen Strafraum freispielt. Dieser macht den Ball klasse fest und legt ab auf den nachgerückten Thomas Egbers, der mit einem tollen Flachschuss aus 16 Metern zentraler Position ins linke Toreck den Teglinger Führungstreffer erzielt.

2:0 Poldy Hormann (65.Minute)

Toller Angriff der Teglinger über Jannik Milsch, der im Mittelfeldzentrum an den Ball kommt. Mit einem Traumpass in den Rücken der Gäste-Abwehr spielt er den rechts gestarteten Daniel Mass frei. Dieser marschiert bis zur Torauslinie und hat das Auge für den in der Mitte lauernden Poldy Hormann, der den Querpass aus 5 Metern zentraler Position im Tor unterbringt.

3:0 Michael Schulte (69.Minute)

Nach einer Rechtsecke von Jannik Milsch zieht Thomas Egbers halbrechts von der Strafraumgrenze ab. Der Ball wird abgefälscht und landet bei Poldy Hormann am linken Fünfereck. Dieser hat das Auge und legt ab auf Michael Schulte, der dem gegnerischen Torwart mit einem strammen Schuss aus 6 Metern keine Abwehrchance lässt.

4:0 Michael Schulte (72.Minute)

Thomas Egbers behauptet den Ball auf der rechten Seite und spielt Michael Schulte im Strafraum frei. Dieser fackelt nicht lange und zieht direkt ab. Sein Schuss aus 12 Metern halbrechter Position wird von einem Gäste-Verteidiger abgefälscht und schlägt flach im rechten Toreck ein.

Am Mittwochabend, 30.10.2019 wurde in Teglingen die neue Flutlichtanlage auf dem Hauptplatz eingeweiht. Passend dazu stand das Derby gegen den SV Bokeloh auf dem Spielplan. Nach einer fünfzehnminütigen Abtastphase, in der die Teglinger zwar mehr Spielanteile hatten, aber in der gut geordneten Gäste-Defensive wenig Lücken fanden, nahm das Spiel an Fahrt auf. Die erste gute Torchance des Spiels hatte die TSV-Elf. Nach schnell vorgetragenem Angriff über die rechte Seite kam Thomas Egbers halbrechts an der Strafraumgrenze an den Ball. Sein klasse Schuss verfehlte das Ziel nur haarscharf. Wenige Minuten später tauchte Poldy Hormann nach einem klasse Spielzug halblinks frei vor dem gegnerischen Tor auf. Seinen Schuss aus kurzer Distanz konnte der SVB-Keeper mit einer starken Parade abwehren. Nach 33 Minuten hatten die Teglinger Zuschauer zum ersten Mal Grund zum Jubeln. Nach gutem Pass von Michael Schulte konnte Jannik Milsch den Ball im gegnerischen Strafraum klasse festmachen und für den nachgerückten Thomas Egbers ablegen. Mit einem platzierten Flachschuss aus 16 Metern zentraler Position ins linke Toreck erzielte er seinen 10.Saisontreffer! Das Spiel blieb aber eng, denn auch die Gäste zeigten eine engagierte Leistung. So ging es mit der knappen Führung in die Pause. In der Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte hatte Bokeloh eine gute Phase und auch die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Nach einem Freistoß kam ein SVB-Angreifer im Strafraum in guter Position an den Ball, schoss aber aus kurzer Distanz über das Tor. Die TSV-Elf überstand diese Phase und erhöhte wieder das Tempo. Nach 65 Minuten dann Riesenjubel im Teglinger Lager! Jannik Milsch hebelte die gegnerische Abwehr mit einem Traumpass auf den rechts gestarteten Daniel Mass aus. Dieser marschierte bis zur Torauslinie und bediente mustergültig den mitgelaufenen Poldy Hormann, der den Querpass aus 5 Metern zentraler Position im Tor unterbrachte. Die Erleichterung war bei allen spürbar, hatte man doch in den letzten beiden Spielen einen unglücklichen Spielverlauf gehabt und Punkte liegen gelassen. Nur vier Minuten später folgte der dritte TSV-Treffer. Nach einer Rechtsecke von Jannik Milsch zog Thomas Egbers halbrechts von der Strafraumgrenze ab. Sein abgefälschter Schuss landete bei Poldy Hormann am linken Fünfereck. Mit gutem Auge bediente dieser Michael Schulte, der den Ball aus 6 Metern ins kurze linke Toreck hämmerte. Drei Minuten später schnürte der TSV-Stürmer einen Doppelpack. Nach gutem Zuspiel von Thomas Egbers von der rechten Seite kam er halbrechts im Strafraum an den Ball und zog aus 12 Metern Torentfernung ab. Sein Schuss wurde von einem SVB-Verteidiger abgefälscht und schlug flach im rechten Toreck ein. In der Schlussphase hatte der eingewechselte Mathis Menke den fünften Treffer auf dem Fuß. Er lief alleine auf den gegnerischen Torwart zu, schoss aber aus 14 Metern halbrechter Position knapp am rechten Pfosten vorbei. Dann war Schluss und die Teglinger hatten nach zwei sieglosen Spielen in Folge wieder Grund zum Jubeln. Der Sieg ist aufgrund der starken Leistung verdient. Auf die gesamte Spielzeit gesehen ist dieser aber etwas zu hoch ausgefallen, da die Gäste bis zum zweiten Tor gut im Spiel und Anfang der zweiten Hälfte nah am Ausgleich waren. Weiter geht es am Samstag, 02.11.2019 um 16:00 Uhr mit dem nächsten Derby zu Hause gegen GW Lehrte.

Nach zweimaligem Rückstand: TSV holt Punkt in Haren!

Doppelpack von Michi Schulte!

TuS Haren – SV Teglingen 2:2 (2:2)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz (33.Daniel Mass), Louis Zwoller, Hendrik Sürken, Steffen Eilers (75.Stephan Moß), Mathis Krüssel, Thomas Egbers, Timo Kessens (55.Dominik Rech), Michael Schulte, Jannik Milsch (55.Johannes Menke)

Tore:

1:0 Sebastian Schepers (26.Minute)

Im Anschluss an eine Rechtsecke bekommt die TSV-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Sebastian Schepers nutzt die Unachtsamkeit und bringt die Gastgeber mit einem verdeckten Flachschuss aus 14 Metern zentraler Position in Führung.

1:1 Michael Schulte (30.Minute)

Jannik Milsch bringt eine scharfe Linksecke auf den kurzen Pfosten. Dort lauert Michael Schulte und erzielt mit einem trockenen Flachschuss aus kurzer Distanz den Ausgleichstreffer.

2:1 Sebastian Schepers (34.Minute)

Nach einem lang gezogenen Freistoß von der rechten Seite kommt TSV-Keeper Jörg Determann beim Rauslaufen nicht an den Ball. Sebastian Schepers reagiert am schnellsten und erzielt mit einem Schuss vom Elfmeterpunkt ins leere Tor die erneute Führung.

2:2 Michael Schulte (45.Minute)

Toller Angriff der Teglinger über Daniel Mass, der auf der rechten Seite mit hohem Tempo an mehreren Gegnern vorbeizieht, in den Strafraum marschiert und entschlossen querlegt. In der Mitte nimmt Michi Schulte den Ball kurz an, setzt sich gegen einen Verteidiger durch und erzielt mit einem strammen Flachschuss aus 10 Metern zentraler Position den Ausgleichstreffer.

Am Freitagabend, 25.10.2019 mussten die Teglinger beim Tabellenvorletzten TuS Haren antreten. Gegen tief stehende Hausherren übernahmen die Gäste von Beginn an die Initiative und spielten gefällig nach vorne. In der Anfangsviertelstunde hatte man zwar viel Ballbesitz, konnte sich aber gegen die vielbeinige TuS-Abwehr, außer zwei Distanzschüssen, keine klaren Möglichkeiten erarbeiten. Nach zwanzig Minuten hatte Mathis Krüssel die erste gute Torchance des Spiels. Nach tollem Steilpass von Thomas Egbers aus dem Mittelfeld tauchte er zentral im Strafraum vor dem gegnerischen Keeper auf, schoss aber aus 8 Metern Torentfernung ein Stück am linken Pfosten vorbei. Aus heiterem Himmel erzielte TuS-Akteur Sebastian Schepers nach 26 Minuten den Führungstreffer für die Hausherren. Nach einer Rechtsecke bekam die TSV-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Sein verdeckter Schuss aus 14 Metern zentraler Position schlug unhaltbar für TSV-Keeper Jörg Determann im Kasten ein. Die Teglinger Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer halben Stunde brachte Jannik Milsch eine Linksecke scharf auf den kurzen Pfosten. Dort lauerte Michael Schulte und erzielte mit einem trockenen Flachschuss aus kurzer Distanz den Ausgleichstreffer. Nach 33 Minuten mussten die Teglinger bereits zum ersten Mal wechseln. Nach einem frühen Foul hatte Abwehrchef Henk Keetz direkt die Gelbe Karte gesehen. Nach seinem zweiten Foul wurde er vom Schiedsrichter ermahnt, so dass TSV-Trainer Jens Hackmann seinen Kapitän sicherheitshalber vom Feld nahm. Nur eine Minute nach dem Wechsel eine ganz unglückliche Situation. Nach einem lang gezogenen Freistoß von der rechten Seite kam TSV-Keeper Jörg Determann beim Rauslaufen nicht an den Ball. Sebastian Schepers nutzte die Unachtsamkeit und erzielte mit einem Schuss vom Elfmeterpunkt ins leere Tor seinen zweiten Treffer. Bis dahin war es ein unglücklicher Spielverlauf für die Gäste, die den Tabellenvorletzten damit natürlich stark machten. Die Teglinger kämpften sich aber erneut zurück und hatten auch diesmal die richtige Antwort parat. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam der nach seiner Einwechslung stark aufspielende Daniel Mass auf der rechten Seite an den Ball, überlief mehrere Gegenspieler, marschierte in den Strafraum und bediente den in der Mitte lauernden Michi Schulte. Dieser ließ einen Abwehrspieler stehen und erzielte mit einem Flachschuss aus 10 Metern zentraler Position den erneuten Ausgleichstreffer. So ging es nach einer turbulenten ersten Hälfte mit dem 2:2-Remis in die Kabine. Im zweiten Durchgang zogen sich die kämpferisch starken Gastgeber in die eigene Hälfte zurück und lauerten auf Konter. Die Teglinger spielten ordentlichen Fußball, hatten aber Schwierigkeiten, freie Räume in der gut gestaffelten TuS-Defensive zu finden. Sie wurden immer offensiver, setzten alles auf eine Karte und brachten mit Johannes Menke, Dominik Rech und Stephan Moß drei frische Offensivspieler in die Partie. Dabei mussten die Gäste aufpassen, nicht in einen Harener Konter zu laufen. Das passierte in der Schlussphase, als der stark aufspielende TuS-Akteur Helder Cutala frei im Strafraum auftauchte, den Ball aber nicht im TSV-Kasten unterbringen konnte. Auf der Gegenseite hätte Johannes Menke beinahe den Teglinger Führungstreffer erzielt. Nach gut getretenem Freistoß von Stephan Moß aus dem zentralen Mittelfeld lauerte er am Fünfmeterraum, verpasste die Kugel aber haarscharf. In der Nachspielzeit dann ein großer Aufreger. Nach Foul eines TuS-Verteidigers im Strafraum an Dominik Rech entschied der Schiedsrichter zum Entsetzen der Gäste nicht auf Strafstoß. Wenige Augenblicke später erneut eine strittige Szene, als einem TuS-Verteidiger der Ball nach einem Teglinger Angriff an die Hand sprang. Aber wieder blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. So blieb es am Ende beim 2:2-Unentschieden. Zum zweiten Mal in Folge musste die TSV-Elf zwei Punkte abgeben. Dieses Mal musste man sich aber an die eigene Nase fassen. Gegen defensiv gut agierende Gastgeber fand man in vielen Situationen keine Mittel, um die TuS-Abwehr ein drittes Mal zu knacken. Weiter geht es mit den beiden Heimspiel-Derbys gegen den SV Bokeloh (Mittwoch, 31.10.2019 um 19:30 Uhr) und GW Lehrte (Samstag, 02.11.2019 um 16:00 Uhr).

TSV verschenkt zwei wichtige Punkte!

Erste belohnt sich nicht für gutes Heimspiel!

SV Teglingen – SG Flechum-Hülsen/Westerloh 1:1 (0:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Timo Kessens, Christoph Runge, Steffen Eilers (77.Hendrik Sürken), Mathis Krüssel, Thomas Egbers (70.Stephan Moß), Poldy Hormann (70.Uwe Rolfes), Michael Schulte, Jannik Milsch (83.Alpha Conde)

Tore:

1:0 Henk Keetz (FE, 60.Minute)

Nach tollem Angriff über die rechte Seite legt Thomas Egbers den Ball von der Torauslinie in den Strafraum. In guter Abschlussposition wird Poldy Hormann von einem Gäste-Akteur gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelt TSV-Kapitän Henk Keetz eiskalt.

1:1 Peter Sasse (85.Minute)

Nach scharf getretener Linksecke lauert Peter Sasse am zweiten Pfosten und erzielt mit einem wuchtigen Kopfball aus 6 Metern unter die Querlatte den Ausgleichstreffer.

Nach mehr als vier Wochen stand für die Teglinger endlich mal wieder ein Heimspiel an. Zu Gast war die Spielgemeinschaft Flechum-Hülsen/Westerloh. Bei regnerischem Wetter kam die TSV-Elf gut ins Spiel und setzte die Gäste früh unter Druck. Bis zum gegnerischen Strafraum wurde gut kombiniert, doch klare Torchancen blieben zunächst Mangelware. Die Hintermannschaft der Teglinger war aufmerksam und ließ, bis auf einen Distanzschuss der Gäste, den TSV-Keeper Jörg Determann gut parierte, nichts Nennenswertes zu. Offensiv hatten die Hausherren einige gute Ansätze, waren aber im Abschluss zu unentschlossen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Michael Schulte eine gute Gelegenheit, die TSV-Elf in Führung zu bringen. Er setzte sich halblinks im Strafraum klasse gegen einen Verteidiger durch und zog aus 7 Metern Torentfernung ab. Sein strammer Flachschuss strich knapp am langen Pfosten vorbei. Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause. Bis dahin war es ein ordentliches Spiel der Hackmann-Elf, die aber im zweiten Durchgang noch zielstrebiger agieren musste. Und das tat sie auch. Nach kurzer Abtastphase übernahmen die Teglinger das Kommando und setzten die Gäste-Abwehr unter Druck. Dadurch kamen sie zu guten Torchancen. Nach 55 Minuten hatten die Zuschauer den Torschrei bereits auf den Lippen. Nach gut vorgetragenem Angriff kam Poldy Hormann im gegnerischen Sechzehner freistehend zum Abschluss. Sein Schuss aus 10 Metern zentraler Position wurde aber von einem Abwehrspieler auf der Linie geklärt. Wenige Minuten später konnte sich Thomas Egbers an der rechten Torauslinie klasse durchsetzen und im richtigen Moment querlegen. Im Strafraum lauerte Poldy Hormann, der einschussbereit von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte TSV-Kapitän Henk Keetz eiskalt. Mit der Führung im Rücken wurden die Teglinger noch sicherer und spielten weiter gut nach vorne. Sie drängten auf das zweite Tor und hatten auch gute Möglichkeiten. Die beste hatte Mathis Krüssel, der nach einem tollen Steilpass von Christoph Runge alleine auf das gegnerische Tor zulief, den Ball aber aus 12 Metern halbrechter Position am langen linken Pfosten vorbeischoss. Trotz der Überlegenheit verpasste es die TSV-Elf, das Spiel frühzeitig zu entscheiden und hielt die Gäste, die kämpferisch überzeugten, damit im Spiel. Und das rächte sich fünf Minuten vor dem Schlusspfiff. Nach einer scharf getretenen Linksecke erzielte der am zweiten Pfosten postierte Peter Sasse mit einem wuchtigen Kopfball unter die Querlatte den Ausgleichstreffer. Hängende Köpfe am Ende bei der Teglinger Mannschaft, die ein gutes Heimspiel gezeigt hat und genügend Chancen hatte, die Partie frühzeitig zu entscheiden. So musste man am Ende mit dem einen Punkt leben. Das nächste Spiel findet am kommenden Freitag, 25.10.2019 um 20:00 Uhr in Haren statt.

SV Teglingen gewinnt spannendes Spitzenspiel in Dalum!

Erste rückt auf zweiten Tabellenplatz vor!

SV Dalum – SV Teglingen 1:2 (1:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Timo Kessens (82.Daniel Mass), Christoph Runge, Hendrik Sürken (67.Mathis Krüssel), Steffen Eilers, Thomas Egbers, Poldy Hormann (79.Uwe Rolfes), Michael Schulte (88.Maximilian Westing), Dominik Rech

Besonderes Vorkommnis:

Dominik Rech sieht die Gelb-Rote Karte (84.Minute, Unsportlichkeit)

Tore:

1:0 Nikola Kotsev (19.Minute)

Ein Dalumer Spieler kommt halbrechts im Mittelfeld an den Ball und lupft die Kugel in den Rücken der Teglinger Abwehr. Halbrechts im Strafraum lauert SVD-Stürmer Nikola Kotsev und bringt die Hausherren mit einem sehenswerten Heber aus 15 Metern Torentfernung über TSV-Keeper Jörg Determann hinweg in Führung.

1:1 Thomas Egbers (FE, 49.Minute)

Nach einem Zweikampf im Mittelfeld kommt Hendrik Sürken halbrechts vor der Mittellinie an den Ball und spielt einen tollen Pass in den Rücken der gegnerischen Abwehr auf Poldy Hormann, der im Strafraum zu Fall gebracht wird. Den fälligen Elfmeter verwandelt Thomas Egbers eiskalt.

1:2 Michael Schulte (52.Minute)

Ein weiter Einwurf von Timo Kessens von der linken Seite wird von Dominik Rech per Hinterkopf Richtung Strafraumeck verlängert. Ein Dalumer Verteidiger will klären, schießt bei dieser Rettungsaktion aber den stark attackierenden Michael Schulte an. Der TSV-Stürmer nimmt den Ball klasse mit, zieht nach innen zum kurzen Pfosten und lässt dem gegnerischen Keeper mit einem Flachschuss aus 5 Metern keine Abwehrchance.

Am Freitagabend, 11.10.2019 kam es zum Spitzenspiel in der 1.Kreisklasse Emsland Mitte. Die Teglinger mussten beim Tabellen-Zweiten SV Dalum antreten. Bei stürmischem Wetter hatten die Gäste nach wenigen Minuten die erste Möglichkeit, in Führung zu gehen. Eine scharf getretene Linksecke von Poldy Hormann klatschte an den Außenpfosten. Danach wurde die Heimmannschaft stärker. Vor allem SVD-Stürmer Nikola Kotsev war von der TSV-Elf schwer in den Griff zu bekommen. Nachdem er zunächst mit einem strammen Linksschuss aus 18 Metern halbrechter Position an TSV-Keeper Jörg Determann gescheitert war, erzielte er nach 19 Minuten den Führungstreffer. Nach gutem Zuspiel aus dem Mittelfeld traf er mit einem sehenswerten Heber aus 15 Metern halbrechter Position. In dieser Phase hatten die Teglinger Schwierigkeiten, in die Zweikämpfe zu kommen und mussten aufpassen, nicht frühzeitig auf die Verliererstraße zu geraten. Das wäre beinahe passiert, als ein TSV-Verteidiger einen weiten Abschlag des Dalumer Torwarts per Hinterkopf zum eigenen Schlussmann verlängern wollte. Nikola Kotsev roch den Braten, sprintete in die zu kurze Rückgabe, legte den Ball rechts am herausstürzenden TSV-Keeper Jörg Determann vorbei und schoss aus 6 Metern halbrechter Position auf das leere Tor. Mit einer super Rettungsaktion konnte Christoph Runge gerade noch vor der Torlinie klären. Danach konnten sich die Teglinger vom Dalumer Druck befreien. Wenige Minuten vor der Pause hatte Michael Schulte die dicke Chance auf den Ausgleichstreffer. Nach einem Freistoß von der linken Seite konnte der gegnerische Torwart seinen Kopfballaufsetzer aus 5 Metern zentraler Position allerdings mit einer tollen Parade an den linken Innenpfosten lenken. Kurz danach die nächste gute Gelegenheit für die Gäste. Dominik Rech marschierte aus halblinker Position in den Sechzehner, scheiterte aber mit einem Flachschuss aus 6 Metern am erneut stark reagierenden SVD-Keeper, der per Fußabwehr rettete. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause. Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel wurde Poldy Hormann nach tollem Steilpass von Hendrik Sürken im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Thomas Egbers eiskalt. Nur drei Minuten später legte die TSV-Elf nach. Nach einem weiten Einwurf von Timo Kessens von der linken Seite und einer Kopfballverlängerung von Dominik Rech verunglückte die Rettungsaktion eines Dalumer Verteidigers am linken Strafraumeck. Er schoss den energisch attackierenden Michael Schulte an, der den Ball klasse Richtung Tor mitnahm und mit einem Flachschuss aus 5 Metern eiskalt vollstreckte. Riesenjubel bei den Teglingern, die das Spiel innerhalb weniger Minuten gedreht hatten. Es wurde nun immer hitziger, denn beide Mannschaften schenkten sich nichts und gingen leidenschaftlich in die Zweikämpfe. Die TSV-Elf war im zweiten Durchgang aber die etwas bessere Mannschaft. Steffen Eilers hatte nach 80 Minuten die Vorentscheidung auf dem Fuß. Nach tollem Zusammenspiel mit Dominik Rech scheiterte er aus 8 Metern halblinker Position im Eins-Gegen-Eins am stark reagierenden Dalumer Torwart. Die Teglinger hatten das Spiel in dieser Phase unter Kontrolle, schwächten sich in der 84.Minute aber selbst. Dominik Rech erwies der Mannschaft einen Bärendienst und sah wegen einer Unsportlichkeit (Ball wegschlagen) die Gelb-Rote Karte. In Überzahl warfen die Hausherren nun alles nach vorne, blieben aber immer wieder an den leidenschaftlich verteidigenden TSV-Spielern hängen. Als der Schiedsrichter nach einer siebenminütigen Nachspielzeit dieses spannende, intensive Spiel abpfiff, war die Freude im Teglinger Lager riesengroß! Die TSV-Elf gewinnt knapp, aber verdient in Dalum und rückt in der Tabelle auf Rang 2 vor. Weiter geht es am Sonntag, 20.10.2019 um 15:00 Uhr zu Hause gegen die SG Flechum- Hülsen/Westerloh.

TSV holt drei wichtige Punkte in Berßen!

Erste gewinnt Kampfspiel unter schwierigen Bedingungen!

SV Eintracht Berßen – SV Teglingen 1:3 (1:1)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz (85.Steffen Eilers), Timo Kessens, Christoph Runge, Hendrik Sürken, Mathis Krüssel, Thomas Egbers (73.Stephan Moß), Poldy Hormann (80.Uwe Rolfes), Jannik Milsch, Michael Schulte (70.Dominik Rech)

Tore:

0:1 Thomas Egbers (05.Minute)

Toller Angriff der Teglinger über Timo Kessens, der mit einem klasse Steilpass von der linken Seite die gegnerische Mittelfeldreihe überspielt. Jannik Milsch leitet die Kugel direkt weiter auf Thomas Egbers, der aus 20 Metern zentraler Position abzieht. Sein strammer Flachschuss wird abgefälscht und schlägt unhaltbar im gegnerischen Kasten ein.

1:1 Lukas Weiler (31.Minute)

Nach einem Ballverlust im Mittelfeld spielt ein Eintracht-Akteur den Ball steil in die Spitze. Auf dem regennassen Boden rutscht die Kugel durch auf den im richtigen Moment gestarteten Lukas Weiler. Dieser steht frei vor TSV-Keeper Jörg Determann und erzielt mit einem Flachschuss aus 10 Metern halblinker Position den Ausgleichstreffer.

1:2 Poldy Hormann (47.Minute)

Nach gut vorgetragenem Angriff der Teglinger über die rechte Seite wird Jannik Milsch zentral vor der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Der fällige Freistoß von Poldy Hormann aus 18 Metern wird von der Mauer abgefälscht und schlägt unhaltbar für den Eintracht-Keeper im Tor ein.

1:3 Michael Schulte (70.Minute)

Nach tollem Angriff der Teglinger kommt Thomas Egbers auf der rechten Seite an den Ball, marschiert bis zur Grundlinie und legt im richtigen Moment quer. In der Mitte lauert Michael Schulte, der die Kugel aus kurzer Distanz im Tor unterbringt.

Am Sonntagnachmittag, 29.09.2019 mussten die Teglinger beim Tabellenletzten Eintracht Berßen antreten. Die äußeren Bedingungen waren schwierig, denn es hatte sehr viel geregnet, so dass einige Spiele im Emsland abgesagt werden mussten. Die TSV-Elf hatte den besseren Start und spielte in der Anfangsphase guten Fußball. Bereits nach fünf Minuten konnte Thomas Egbers mit seinem 8.Saisontor den Führungstreffer erzielen. Nach guter Vorarbeit von Timo Kessens und Jannik Milsch schlug sein abgefälschter Flachschuss aus 20 Metern zentraler Position im gegnerischen Tor ein. Nur wenige Minuten später hätte TSV-Kapitän Henk Keetz fast den zweiten Treffer erzielt. Nach guter Linksecke von Poldy Hormann setzte er den Kopfball vom rechten Fünfereck knapp am rechten Pfosten vorbei. Nach 24 Minuten kamen die Hausherren das erste Mal gefährlich nach vorne. Nach einem langen Ball über die rechte Seite startete ein Eintracht-Stürmer aus abseitsverdächtiger Position. Sein Lupfer aus 16 Metern halbrechter Position über TSV-Keeper Jörg Determann hinweg ging aber ein gutes Stück links am Tor vorbei. Die Teglinger ließen in dieser Phase nach und spielten nicht mehr so konzentriert wie in der Anfangsviertelstunde. Dadurch schlichen sich einige Fehlpässe und Ungenauigkeiten ins Aufbauspiel ein. Man kam nicht mehr in die Zweikämpfe und ließ der Eintracht zu viel Raum. In diese Phase fiel dann der Ausgleichstreffer für die Gastgeber. Nach einem Ballverlust der Gäste im Mittelfeld rutschte ein guter Steilpass der Hausherren auf dem regennassen Boden durch die Abwehrkette. Eintracht-Stürmer Lukas Weiler stand frei vor TSV-Keeper Jörg Determann und ließ diesem mit einem Flachschuss aus 10 Metern halblinker Position keine Abwehrchance. In der Folge bekam die TSV-Elf das Spiel wieder unter Kontrolle und erarbeitete sich vor der Pause einige gute Torgelegenheiten, die aber ungenutzt blieben. So ging es mit dem 1:1-Halbzeitstand in die Kabine. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Poldy Hormann die Teglinger erneut in Führung. Nach schnell vorgetragenem Angriff über die rechte Seite wurde Jannik Milsch zentral vor der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Der fällige Freistoß von Poldy aus 18 Metern wurde von der Mauer abgefälscht und schlug unhaltbar für den gegnerischen Schlussmann im Eintracht-Kasten ein. Das Tor gab der Mannschaft aber noch nicht die nötige Sicherheit, denn das Spiel blieb zerfahren. Mitte der zweiten Halbzeit regnete es wieder in Strömen. Die Eintracht hatte in dieser Phase einige Standards, die auf dem rutschigen Boden gefährlich waren. In der 70.Minute sorgte Michael Schulte dann für den Treffer zur Vorentscheidung. Nach schnell vorgetragenem Angriff über die rechte Seite traf er nach tollem Querpass von Thomas Egbers aus kurzer Distanz. In der Schlussphase hatte die TSV-Elf die Partie im Griff und ließ noch einige gute Torgelegenheiten ungenutzt. Am Ende blieb es beim verdienten 3:1-Auswärtssieg und drei wichtigen Punkten. Weiter geht es am kommenden Mittwoch, 02.10.19 um 20:00 Uhr in Dohren.

Ganz bittere Niederlage in den Schlussminuten!

TSV belohnt sich nicht für gutes Auswärtsspiel!

VFL Rütenbrock – SV Teglingen 1:0 (0:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz (84.Daniel Mass), Christoph Runge, Timo Kessens, Hendrik Sürken, Mathis Krüssel (69.Michael Schulte), Thomas Egbers, Jannik Milsch, Poldy Hormann (25.Uwe Rolfes), Dominik Rech (79.Alpha Conde)

Besonderes Vorkommnis:

Henk Keetz verschießt Foulelfmeter (50.Minute).

Tor:

1:0 Lennart Janzen (87.Minute)

Nach Balleroberung im Zentrum spielen die Hausherren den Ball gut in die Spitze. Lennart Janzen taucht halblinks im Strafraum frei vor TSV-Keeper Jörg Determann auf und spitzelt die Kugel aus 10 Metern ins Tor.

Am Sonntagnachmittag, 22.09.2019 mussten die Teglinger beim formstarken VFL Rütenbrock antreten. Die Hackmann-Elf war gewarnt, denn die Gastgeber waren seit sechs Spielen ohne Niederlage und hatten zuletzt mit einem beeindruckenden 5:2-Auswärtssieg in Herzlake aufhorchen lassen. Dementsprechend konzentriert ging die TSV-Elf in diese Partie. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zweier gut geordneter Mannschaften. Nach zehnminütiger Abtastphase hatte Rütenbrock die erste dicke Chance des Spiels. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld stand ein VFL-Stürmer frei vor TSV-Keeper Jörg Determann, der das Eins-Gegen-Eins-Duell aber mit einer klasse Parade für sich entscheiden konnte. Wenige Minuten später meldeten sich die Teglinger das erste Mal zu Wort. Nach Freistoß von Jannik Milsch von der rechten Seite schoss Thomas Egbers den Ball aus 18 Metern halblinker Position knapp über den Kasten. Nach 25 Minuten mussten die Gäste bereits zum ersten Mal verletzungsbedingt wechseln. Poldy Hormann hatte sich nach einem unglücklichen Zusammenprall am Knie verletzt und wird hoffentlich nicht länger ausfallen. Das Spiel, dass von Kampf und vielen Zweikämpfen geprägt war, spielte sich überwiegend zwischen den Strafräumen ab. Beide Teams hatten vor der Halbzeit aber noch eine gute Gelegenheit, in Führung zu gehen. Zunächst stand ein VFL-Stürmer halblinks im Sechzehner frei vor Jörg Determann, scheiterte allerdings mit einem Schuss aus 10 Metern am aufmerksamen TSV-Keeper. Wenige Minuten später konnte sich Dominik Rech an der linken Torauslinie klasse gegen einen VFL-Verteidiger durchsetzen. Seinen Schuss aus kurzer Distanz konnte der gegnerische Torwart aber mit einer starken Parade abwehren. So ging es mit dem torlosen Remis in die Pause. Die Teglinger kamen dann besser aus der Kabine und hatten nach 50 Minuten die große Chance, in Führung zu gehen. Nach Foul am stark aufspielenden Timo Kessens entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. TSV-Kapitän Henk Keetz konnte die Gelegenheit leider nicht nutzen und schoss knapp am rechten oberen Torwinkel vorbei. Die Mannschaft ließ sich davon aber nicht verunsichern und machte weiterhin ein gutes Spiel. Taktisch diszipliniert hielt sie den Gegner vom eigenen Tor weg, so dass Rütenbrock kaum noch Mittel fand, Torgefahr zu entwickeln. Auch offensiv zeigten die Gäste einige gute Ansätze, ließen aber beim finalen Pass oder beim Torabschluss die letzte Überzeugung vermissen. In der Schlussphase musste TSV-Kapitän Henk Keetz mit einer Gesichtsverletzung den Platz verlassen. Auch da bleibt zu hoffen, dass er nicht länger ausfallen wird. Drei Minuten vor dem Ende dann der Schock! Die VFL-Offensive eroberte den Ball im Mittelfeld und spielte Lennart Janzen halblinks im Strafraum frei. Dieser spitzelte die Kugel aus 10 Metern Entfernung an TSV-Keeper Jörg Determann vorbei ins Tor. Ganz bitter für die Teglinger, die das Spiel in dieser Phase fest im Griff hatten. Ein insgesamt glücklicher Sieg des VFL Rütenbrock. Die TSV-Elf zeigte ein gutes Auswärtsspiel, musste aber mit leeren Händen die Heimreise antreten. Weiter geht es am kommenden Sonntag, 29.09.2019 um 15:00 Uhr in Berßen.

Kein Sieger am Dienstagabend!

TSV holt einen Punkt gegen Groß Hesepe!

SV Teglingen – SV Groß Hesepe 1:1 (0:1)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Daniel Mass, Christoph Runge, Steffen Eilers (55.Hendrik Sürken), Timo Kessens (55.Mathis Krüssel), Thomas Egbers, Poldy Hormann (68.Alpha Conde), Michael Schulte (60.Jannik Milsch), Uwe Rolfes

Tore:

0:1 Julius Janknecht (FE, 37.Minute)

Nach einem Ballverlust der Teglinger in der gegnerischen Hälfte zieht ein Gäste-Akteur aus über 50 Metern Torentfernung ab. Der Ball senkt sich über TSV-Keeper Jörg Determann hinweg und klatscht an die Unterkante der Querlatte. Ein gegnerischer Stürmer will den Abpraller verwerten, wird dabei aber von einem TSV-Verteidiger zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelt Julius Janknecht sicher und bringt die Gäste in Führung.

1:1 Thomas Egbers (77.Minute)

Michael Henning kommt auf der rechten Seite an den Ball und bringt eine scharfe Flanke in den gegnerischen Strafraum. Christoph Runge legt dort per Kopf ab für Thomas Egbers, der die Kugel aus 8 Metern zentraler Position über den Gäste-Keeper hinweg ins rechte Toreck köpft.

Am Dienstagabend, 17.09.2019 mussten die Teglinger zu Hause gegen den SV Groß Hesepe antreten. In der Anfangsphase hatte die TSV-Elf mehr vom Spiel. Sie war um einen kontrollierten Spielaufbau bemüht, hatte aber Schwierigkeiten, die nötigen Räume zu finden, da die Gäste defensiv sehr diszipliniert agierten. So entwickelte sich eine zähe Partie, die sich größtenteils zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Die Teglinger wurden Mitte der ersten Halbzeit ungeduldig und leisteten sich einige unnötige Ballverluste. Dadurch luden sie die Gäste zum Kontern ein. In dieser Phase fehlte im Mittelfeld der Zugriff auf den Ballführenden, so dass Groß Hesepe immer stärker wurde. Folgerichtig fiel dann nach 37 Minuten der Führungstreffer der Gäste, wenngleich auch auf kuriose Art und Weise. Nach einem Ballverlust der Hausherren in der gegnerischen Hälfte zog ein Gäste-Akteur aus über 50 Metern ab. Der perfekt getroffene Ball wurde immer länger, senkte sich über TSV-Keeper Jörg Determann hinweg und klatschte an die Unterkante der Querlatte. Beim Versuch, den Abpraller zu verwerten, wurde ein gegnerischer Angreifer zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Julius Janknecht sicher. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Michael Schulte die große Chance auf den Ausgleichstreffer. Nach schnell vorgetragenem Angriff über die linke Seite brachte Poldy Hormann den Ball scharf in den Strafraum. Am langen Pfosten lauerte der TSV-Stürmer, scheiterte aber aus kurzer Distanz am stark reagierenden Gäste-Keeper. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang wurden die Teglinger stärker und bekamen mehr Struktur ins Aufbauspiel. Obwohl der letzte Pass oft keinen Abnehmer fand, gewann die TSV-Elf die Oberhand und drückte auf den Ausgleichstreffer. Es dauerte allerdings bis zur 77.Minute, als Thomas Egbers sein Team endlich erlöste. Nach klasse Rechtsflanke von Michael Henning und guter Kopfballablage von Christoph Runge köpfte er den Ball aus 8 Metern zentraler Position über den gegnerischen Keeper hinweg ins rechte Toreck. Schon sein 7.Treffer im 8.Spiel! Die Hausherren wollten mehr und spielten weiter nach vorne. Dabei mussten sie aufpassen, denn die Gäste blieben bei Kontern stets gefährlich. In der Nachspielzeit wäre Jannik Milsch beinahe der Lucky Punch für die TSV-Elf gelungen. Nach toller Vorarbeit von Alpha Conde stand er frei vor dem Gäste-Keeper, traf aber leider den Ball nicht richtig. So blieb es beim insgesamt gerechten Remis. Die Gäste waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft, die Teglinger im zweiten Durchgang. So mussten beide Mannschaften mit dem Punkt zufrieden sein. Weiter geht es am kommenden Sonntag, 22.09.19 um 15:00 Uhr beim VFL Rütenbrock.

Starke Leistung beim 4:0-Auswärtssieg im Derby!

TSV erobert neuen Union-Sportpark!

SV Union Meppen – SV Teglingen 0:4 (0:1)

Aufstellung:

Marvin Kahl, Michael Henning, Henk Keetz, Daniel Mass (82.Louis Zwoller), Christoph Runge, Steffen Eilers (70.Hendrik Sürken), Mathis Krüssel (52.Timo Kessens), Thomas Egbers, Poldy Hormann (85.Lars Steinbicker), Michael Schulte, Uwe Rolfes

Tore:

0:1 Thomas Egbers (42.Minute)

Nach scharf getretener Rechtsecke von Uwe Rolfes bekommt die Union-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Thomas Egbers reagiert am schnellsten und bringt die Gäste mit einem trockenen Schuss aus 8 Metern halblinker Position ins rechte untere Toreck in Führung.

0:2 Poldy Hormann (56.Minute)

Super Angriff der Teglinger über Thomas Egbers, der mit dem Ball durchs Mittelfeld marschiert und einen tollen Diagonalball auf den halblinks gestarteten Michael Schulte spielt. Dieser setzt sich an der linken Strafraumgrenze energisch gegen einen Union-Verteidiger durch und legt quer auf den mitgelaufenen Poldy Hormann, dessen Schuss aus 14 Metern halblinker Position flach im Union-Kasten einschlägt. 

0:3 Uwe Rolfes (67.Minute)

Eine scharf getretene Linksecke von Poldy Hormann findet Henk Keetz am langen Pfosten. Der TSV-Kapitän legt den Ball per Kopf in die Mitte. Michael Schulte verlängert die Kugel auf den am linken Pfosten lauernden Uwe Rolfes, der die Führung mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz weiter ausbaut.

0:4 Timo Kessens (82.Minute)

Toller Angriff der Teglinger über Thomas Egbers, der den Ball im Mittelfeld behauptet und einen klasse Diagonalball auf den halbrechts postierten Timo Kessens schlägt. Der TSV-Neuzugang aus der eigenen Jugend nimmt die Kugel stark an, marschiert in den Sechzehner, setzt sich energisch gegen einen Verteidiger durch und lässt dem Union-Keeper mit einem sehenswerten Außenristschuss aus 8 Metern halbrechter Position keine Abwehrchance.

Am Freitagabend, 13.09.2019 mussten die Teglinger beim SV Union Meppen antreten. Die TSV- Elf ging das Spiel im nagelneuen Esterfelder Sportpark hochkonzentriert an. Mit guter Raumaufteilung und starker Zweikampfführung waren die Gäste von Beginn an im Derbymodus. So war die Hackmann-Elf in der ersten halben Stunde die spielbestimmende Mannschaft. In dieser Phase verpasste sie es allerdings, in Führung zu gehen. Die TSV-Offensive erspielte sich einige gute Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen. Gegen Ende der ersten Halbzeit hätten die Hausherren den Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt. Einen strammen Schuss von der Strafraumgrenze konnte TSV-Keeper Marvin Kahl, der Jörg Determann glänzend vertrat, mit einer starken Parade zur Ecke abwehren. Drei Minuten vor der Pause hatten die Teglinger dann Grund zum Jubeln. Thomas Egbers reagierte im Anschluss an eine Rechtsecke von Uwe Rolfes am schnellsten und erzielte mit einem trockenen Schuss aus 8 Metern halblinker Position ins rechte untere Toreck den verdienten Führungstreffer. Mit dem knappen Vorsprung ging es dann in die Halbzeit. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel musste die TSV-Elf eine Schrecksekunde überstehen. Union-Akteur Luca Gersmann tauchte freistehend vor dem Teglinger Kasten auf, schoss aber aus 12 Metern zentraler Position knapp am rechten Pfosten vorbei. Die TSV-Elf übernahm danach wieder die Kontrolle und setzte den Gegner unter Druck. Nach 56 Minuten wurde sie für ihre Bemühungen belohnt. Nach toller Vorarbeit von Thomas Egbers und Michael Schulte konnte Poldy Hormann mit einem Flachschuss aus 14 Metern halblinker Position die Führung ausbauen. Der Ball lief in dieser Phase gut durch die eigenen Reihen. Die TSV-Abwehr stand gut und ließ wenig zu. Außer einem Schuss aus dem Strafraumgewühl, den TSV-Keeper Marvin Kahl stark parierte, kamen die Hausherren zu keinen nennenswerten Gelegenheiten. In der 67.Minute gelang Uwe Rolfes der Treffer zur Vorentscheidung. Nach Vorarbeit von TSV-Kapitän Henk Keetz und Michael Schulte brachte er den Ball aus kurzer Distanz im gegnerischen Tor unter. Den Schlusspunkt setzte Timo Kessens acht Minuten vor dem Schlusspfiff. Nach toller Vorarbeit von Thomas Egbers setzte er sich halbrechts im Sechzehner klasse gegen einen Verteidiger durch und ließ dem Union-Keeper mit einem sehenswerten Außenristschuss aus 8 Metern keinerlei Abwehrchance. Ein verdienter Auswärtssieg und eine starke Mannschaftsleistung der Teglinger. Weiter geht es am kommenden Dienstag, 17.09.2019 um 20:00 Uhr zu Hause gegen Groß Hesepe.

Unnötige Niederlage im Kreispokal!

TSV verliert in Eltern!

SV Eltern – SV Teglingen 2:0 (0:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning (75.Daniel Mass), Henk Keetz, Timo Kessens, Christoph Runge, Steffen Eilers, Mathis Krüssel (67.Poldy Hormann), Stephan Moß (70.Thomas Egbers), Uwe Rolfes, Dominik Rech (61.Michael Schulte), Alpha Conde

Besonderes Vorkommnis:

Thomas Egbers verschießt Handelfmeter (81.Minute).

Tore:

1:0 Michel Rolfers (FE, 67.Minute)

Christoph Runge lässt einen zu lang getretenen Ball der Gastgeber ins Toraus laufen und wird dabei von einem gegnerischen Spieler bedrängt. Bei dieser Aktion geht dieser zu Boden und erhält dafür zu Unrecht einen Elfmeter, da der Ball bereits im Toraus war. Michel Rolfers lässt sich die Chance nicht nehmen und lässt TSV-Keeper Jörg Determann mit einem Flachschuss ins linke Toreck keine Abwehrchance.

2:0 Julian Egbers (83.Minute)

Nach scharfer Rechtsflanke erzielt der am kurzen Pfosten lauernde SVE-Spieler Julian Egbers mit einem sehenswerten Kopfball aus kurzer Distanz unter die Querlatte den Treffer zur Vorentscheidung.

In der dritten Runde des emco Kreispokals musste die TSV-Elf beim Tabellendritten der 2.Kreisklasse SV Eltern antreten. In der Anfangsphase hatten beide Mannschaften Probleme, ins Spiel zu kommen. Viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten prägten das Geschehen. Die erste dicke Torgelegenheit bot sich den Teglingern nach 11 Minuten. Nach schnell vorgetragenem Angriff über die rechte Seite klatschte ein toller Flachschuss von Dominik Rech aus 18 Metern halbrechter Position an den linken Pfosten. Der Nachschuss von Uwe Rolfes aus 7 Metern halblinker Position landete zwar im gegnerischen Tor, wurde aber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. In der Folge war das Spiel sehr zerfahren. Die Gastgeber standen gut und lauerten auf Fehler. Die TSV-Elf spielte zu ungeduldig und produzierte dadurch zu viele leichtsinnige Ballverluste im Spielaufbau. Dadurch kamen die Hausherren zu zwei hochkarätigen Torchancen, die TSV-Keeper Jörg Determann klasse abwehren konnte. Auf Teglinger Seite hätte Alpha Conde seine Mannschaft in Führung bringen können. Er konnte sich halbrechts an der Strafraumgrenze energisch gegen einen Verteidiger durchsetzen, scheiterte aber freistehend am gegnerischen Keeper. Mit dem torlosen Remis ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Gäste mehr Struktur ins Aufbauspiel und kamen häufiger gefährlich vor das SVE-Gehäuse. Leider musste die TSV-Elf Mitte der zweiten Halbzeit eine unglückliche Entscheidung von Schiedsrichter Marius Koop hinnehmen. Nach einer harmlosen Situation an der Torauslinie entschied er auf Foulelfmeter, obwohl der Ball bereits im Toraus war. Michel Rolfers nahm das Geschenk an und verwandelte eiskalt zur 1:0-Führung. Die Teglinger brauchten eine Weile, um sich davon zu erholen, kämpften sich aber zurück ins Spiel. Nach 81 Minuten bot sich die große Chance auf den Ausgleichstreffer. Nach Handspiel im SVE-Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Der gegnerische Keeper hatte allerdings den richtigen Riecher und hielt den Schuss von Thomas Egbers. Zwei Minuten später sorgte SVE-Akteur Julian Egbers mit einem wuchtigen Kopfball für die Entscheidung. So muss der SV Teglingen in der dritten Runde des Kreispokals die Segel streichen. Eine völlig unnötige aber sicher nicht unverdiente Niederlage. Die Teglinger machten es dem klassentieferen Gegner mit vielen einfachen Ballverlusten zu leicht. Die Chance, es besser zu machen, bietet sich bereits am kommenden Freitag, 13.09.2019 gegen Union Meppen. Anpfiff im neuen Union- Sportpark ist um 20:00 Uhr.

TSV holt 2:2-Remis in Geeste!

Erste zeigt erneut gute Moral!

DJK Geeste – SV Teglingen 2:2 (2:1)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Daniel Mass (58.Bernd Hormann), Christoph Runge, Steffen Eilers, Mathis Krüssel (46.Uwe Rolfes), Thomas Egbers, Timo Kessens, Michael Schulte, Dominik Rech (55.Johannes Menke (63.Alpha Conde))

Tore:

1:0 Marco Lammers (07.Minute)

Direkter Freistoß aus 25 Metern halblinker Position. Der Ball schlägt halbhoch im linken Toreck ein.

1:1 Dominik Rech (25.Minute)

Mathis Krüssel behauptet rechts im gegnerischen Strafraum den Ball und legt ab auf Thomas Egbers. Dieser hat das Auge für Dominik Rech, der direkt aus der Drehung abzieht. Der Flachschuss aus 14 Metern zentraler Position wird noch abgefälscht und schlägt im linken Toreck ein.

2:1 Leon Wessels (43.Minute)

Nach gutem Zuspiel aus dem Zentrum kommt Leon Wessels halblinks im Strafraum an den Ball und erzielt mit einem Flachschuss aus 12 Metern ins linke Toreck den Führungstreffer.

2:2 Michael Schulte (78.Minute)

Nach gutem Zusammenspiel mit Michael Henning kommt Uwe Rolfes auf der rechten Seite an den Ball. Seine klasse Flanke findet Michael Schulte im gegnerischen Fünfmeterraum, der die Kugel aus kurzer Distanz im Tor unterbringt.

Im Rahmen der Sportwoche musste die Teglinger Mannschaft bei der DJK Geeste antreten. Die Hackmann-Elf war gewarnt, denn die Gastgeber hatten die letzten drei Spiele gewonnen und mit einem Auswärtssieg in Herzlake ein Ausrufezeichen gesetzt. Vor vielen Zuschauern hatten die Gäste den besseren Start. Bereits nach einer Minute hatte Michael Schulte die dicke Chance, den TSV in Führung zu bringen. Nach klasse Zusammenspiel mit Dominik Rech stand er frei vor dem gegnerischen Torwart, sein strammer Schuss aus 10 Metern halbrechter Position traf aber nur das Außennetz. Die Teglinger waren in der Anfangsphase eigentlich gut im Spiel, mussten dann aber nach 7 Minuten mit dem ersten Geester Torschuss einem Rückstand hinterherlaufen. Marco Lammers konnte einen Freistoß aus 25 Metern halblinker Position direkt verwandeln. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit vielen Ungenauigkeiten auf beiden Seiten. Die TSV-Elf war um einen geordneten Spielaufbau bemüht, brachte aber oft den letzten Pass nicht zum Mitspieler. Nach 25 Minuten gelang Dominik Rech der verdiente Ausgleichstreffer. Nach guter Vorarbeit von Mathis Krüssel und Thomas Egbers schlug sein abgefälschter Flachschuss aus 14 Metern zentraler Position im linken Toreck ein. Die Gäste bekamen das Spiel in dieser Phase etwas besser in den Griff, mussten aber kurz vor dem Halbzeitpfiff den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Ein Mittelfeldakteur der Hausherren hatte zu viel Platz im Zentrum und spielte Leon Wessels halblinks im Sechzehner frei. Sein Schuss aus 12 Metern landete im linken unteren Toreck. Mit dem zu diesem Zeitpunkt unglücklichen Rückstand ging es in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Teglinger das Tempo uns setzten den Gegner früher unter Druck. Dadurch zogen sich die Gastgeber in die eigene Hälfte zurück. Mitte der zweiten Halbzeit dann der Schock für die Hackmann-Elf. Der wenige Minuten zuvor eingewechselte TSV-Torjäger Johannes Menke knickte im gegnerischen Strafraum unglücklich um und musste mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden. Er wird hoffentlich nicht allzu lange ausfallen. Leider nach Mathis Menke am Mittwoch schon die zweite schwere Verletzung in dieser Woche. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der die Teglinger auf den Ausgleichstreffer drängten. In der 78.Minute wurden sie für ihre Mühen belohnt. Nach klasse Rechtsflanke von Uwe Rolfes brachte Michael Schulte den Ball aus kurzer Distanz im Tor unter. Die Gäste waren damit aber nicht zufrieden und wollten unbedingt drei Punkte mit nach Hause nehmen. Und das wäre fast gelungen. Kurz vor dem Schlusspfiff lief Alpha Conde alleine aus halblinker Position auf den Torwart zu. Dieser rettete seine Mannschaft mit einer Großtat und drehte den Flachschuss aus 10 Metern um den linken Pfosten zur Ecke. In der Nachspielzeit tauchte Poldy Hormann alleine vor dem gegnerischen Keeper auf. Sein Lupfer verfehlte aber knapp das Ziel und landete auf dem Tornetz. So blieb es am Ende beim 2:2-Remis, mit dem man aus Teglinger Sicht nach dem unglücklichen Spielverlauf mit zweimaligem Rückstand zufrieden sein musste. Weiter geht es am Dienstag, 10.09.2019 um 19:30 Uhr in der dritten Runde des emco Kreispokals in Eltern. In der Liga ist die TSV-Elf am Freitag, 13.09.2019 in Meppen gefordert. Anpfiff im nagelneuen Union- Sportpark ist um 20:00 Uhr.

TSV zeigt tolle Moral und dreht Zwei- Tore- Rückstand!

Doppelpack von Christoph Runge und Michael Schulte!

SV Teglingen – SV Hemsen 4:2 (1:2)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Daniel Mass (86.Louis Zwoller), Christoph Runge, Steffen Eilers, Mathis Menke (30.Alpha Conde), Jannik Milsch (55.Stephan Moß), Timo Kessens (55.Uwe Rolfes), Michael Schulte, Dominik Rech

Tore:

0:1 Jonathan Weber (03.Minute)

Kalte Dusche für die Hausherren nach nur drei Minuten! Nach schnell vorgetragenem Angriff der Gäste über die linke Seite wird der Ball scharf in die Mitte gespielt. Am zweiten Pfosten lauert Jonathan Weber und bringt seine Mannschaft mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz unter die Querlatte in Führung.

0:2 Jörg Determann (Eigentor, 12.Minute)

Nach lang gezogenem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt TSV-Keeper Jörg Determann aus seinem Tor und will den Ball am Elfmeterpunkt per Faust klären. Ein Gäste-Akteur springt in ihn hinein, so dass der Ball von seinem Körper ins rechte Toreck abgefälscht wird. Der Schiedsrichter erkennt das Stürmerfoul nicht und gibt den Treffer.

1:2 Christoph Runge (37.Minute)

Im Anschluss an eine Teglinger Linksecke kommt Jannik Milsch an der linken Torauslinie an den Ball. Seine präzise Flanke erreicht Christoph Runge, der mit einem Kopfball vom rechten Fünfereck, der halbhoch im linken Toreck einschlägt, den Anschlusstreffer erzielt.

2:2 Michael Schulte (64.Minute)

Nach scharf getretener Linksecke von Stephan Moß lässt Uwe Rolfes den Ball am kurzen Pfosten klasse durch. Hinter ihm lauert Alpha Conde und befördert die Kugel an die Unterkante der Querlatte. Michael Schulte reagiert am schnellsten und erzielt mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz den Ausgleichstreffer.

3:2 Christoph Runge (79.Minute)

Super Tor von Christoph Runge! Er erobert den Ball im Mittelfeldzentrum, marschiert in den gegnerischen Strafraum, setzt sich dort klasse gegen einen Verteidiger durch und erzielt mit einem Flachschuss aus 10 Metern halblinker Position den viel umjubelten Führungstreffer.

4:2 Michael Schulte (82.Minute)

Alpha Conde behauptet den Ball im Zentrum und spielt Dominik Rech auf der rechten Seite frei. Dieser setzt sich dort gegen einen Gäste-Akteur durch und legt quer auf Michael Schulte, der mit einem Flachschuss aus 18 Metern halbrechter Position ins rechte Toreck den Schlusspunkt setzt.

Am Mittwochabend, 04.09.2019 mussten die Teglinger zu Hause gegen den SV Hemsen antreten. Die Gäste waren zu Beginn besser im Spiel und hatten bereits nach zwei Minuten eine dicke Chance zur Führung. Nach schnell vorgetragenem Angriff über die linke Seite wurde der Ball scharf in die Mitte gespielt. Auf dem regennassen Boden rutschte die Kugel durch bis an den langen Pfosten, wo Jonathan Weber nur knapp am Kasten vorbeischoss. Nur eine Minute später machte er es besser. Nach ähnlich vorgetragenem Angriff brachte er die Gäste mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz unter die Querlatte in Führung. Kalte Dusche für die Teglinger, die sichtlich Probleme hatten, ins Spiel zu finden. Nach sechs Minuten wäre beinahe der Ausgleichstreffer gefallen. Nach guter Vorarbeit von Michael Schulte, der sich halbrechts im Sechzehner gegen einen Verteidiger durchsetzen und querlegen konnte, scheiterte Dominik Rech aus kurzer Distanz am stark reagierenden Torwart. Nach 12 Minuten dann eine aus Teglinger Sicht unglückliche Szene. Nach einem lang gezogenen Freistoß der Gäste aus dem Mittelfeld kam TSV-Keeper Jörg Determann aus seinem Kasten und wollte den Ball am Elfmeterpunkt mit den Fäusten klären. Dort sprang ein gegnerischer Spieler in ihn hinein, so dass der Ball unglücklich von seinem Körper ins rechte Toreck abgefälscht wurde. Die Hausherren pochten vergeblich auf ein Stürmerfoul und mussten fortan einem Zwei- Tore- Rückstand hinterherlaufen. Eine sehr schwere Aufgabe, denn die Hemsener machten ihre Sache gut. Sie hatten eine gute Grundordnung und machten die Räume eng. Die Teglinger versuchten alles und waren bemüht, zurück ins Spiel zu finden. In dieser Phase war aber zu wenig Tempo drin und man leistete sich zu viele unnötige Ballverluste. Nach einer halben Stunde dann der nächste Schock für die Teglinger. Mathis Menke knickte nach einem Sprung mit dem Fuß um und verletzte sich schwer. Er wurde nach dem Spiel direkt ins Krankenhaus gebracht. Wir hoffen, dass er nicht länger ausfällt und schnell wieder bei der Mannschaft ist! Zum Ende der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber stärker und belohnten sich nach 37 Minuten mit dem wichtigen Anschlusstreffer. Nach guter Linksflanke von Jannik Milsch setzte Christoph Runge den Ball vom rechten Fünfereck halbhoch ins linke Toreck. Dann war Halbzeitpause in diesem hektischen, turbulenten Spiel. Die Teglinger konnten sich neu sortieren und wollten es im zweiten Durchgang besser machen. Und das gelang auch. Die Mannschaft zeigte mehr Biss und setzte den Gegner früh unter Druck. Nach 64 Minuten erzielte Michael Schulte den verdienten Ausgleichstreffer. Nach scharf getretener Linksecke von Stephan Moß war er zur Stelle, als ein Schuss von Alpha Conde von der Unterkante der Querlatte zurück ins Feld prallte. Die Teglinger zeigten eine tolle Moral und gaben sich mit dem Remis nicht zufrieden. Sie setzten alles auf eine Karte und spielten weiter nach vorne. Dabei musste man aufpassen, nicht in einen gegnerischen Konter zu laufen. Die TSV-Abwehr verteidigte aber konzentriert und hielt den Ball vom eigenen Tor fern. Bis auf einige Weitschüsse kamen die Gäste zu keinen nennenswerten Torchancen. Die Hausherren wollten mehr und wurden nach 79 Minuten endlich belohnt. Christoph Runge, den nichts mehr hinten hielt, erzielte nach ganz starker Einzelleistung mit einem Flachschuss aus 10 Metern halblinker Position den viel umjubelten Führungstreffer. Drei Minuten später nahm Michael Schulte die Hektik aus der Partie und sorgte, nach guter Vorarbeit von Alpha Conde und Dominik Rech, mit einem Flachschuss aus 18 Metern halbrechter Position ins rechte Toreck für die Entscheidung. Dann war Schluss in einem turbulenten, spannenden Spiel. Der Sieg der Teglinger ist verdient, wurde aber durch die Verletzung von Mathis Menke teuer bezahlt. Nach dem frühen Zwei- Tore- Rückstand zeigte die Mannschaft eine tolle Moral und belohnte sich mit den drei Punkten. Weiter geht es am Sonntag, 08.09.2019 um 15:30 Uhr in Geeste.

Deutlicher Heimsieg gegen den FC Wesuwe!

Starke Teglinger Mannschaftsleistung!

SV Teglingen – FC Wesuwe 5:1 (3:1)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Daniel Mass (84.Louis Zwoller), Christoph Runge, Steffen Eilers, Mathis Krüssel, Thomas Egbers, Timo Kessens (75.Maximilian Westing), Michael Schulte (67.Alpha Conde), Jannik Milsch (80.Dominik Rech)

Besonderes Vorkommnis:

Rote Karte für Matthias Specken (FC Wesuwe) nach Handspiel auf der Torlinie (62.Minute)

Tore:

1:0 Henk Keetz (10.Minute)

Nach scharf getretenem Freistoß von Steffen Eilers von der rechten Seite steigt TSV-Kapitän Henk Keetz am höchsten und bringt die Teglinger mit einem klasse Kopfball aus 8 Metern zentraler Position, der halbhoch im linken Toreck einschlägt, in Führung.

2:0 Jannik Milsch (16.Minute)

Traumtor der Teglinger Mannschaft! Michael Schulte behauptet den Ball halblinks und bringt eine klasse Flanke in den gegnerischen Sechzehner. Am Elfmeterpunkt lauert Jannik Milsch, der die Kugel mit einer tollen Direktabnahme ins linke untere Toreck setzt.

3:0 Steffen Eilers (43.Minute)

Wieder ein tolles Tor der TSV-Elf! Nach gutem Zusammenspiel behauptet Henk Keetz den Ball halblinks im Strafraum und legt ab für den an der Strafraumgrenze postierten Jannik Milsch. Dieser hat das Auge und legt quer auf Steffen Eilers, der die Kugel aus 18 Metern zentraler Position halbhoch ins linke Toreck hämmert.

3:1 Simon Schulte (FE, 45.Minute)

Nach Foulspiel an Daniel Schulte (FC Wesuwe) zeigt der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. FCW- Kapitän Simon Schulte verwandelt sicher und erzielt kurz vor dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer.

4:1 Thomas Egbers (HE, 63.Minute)

Im Anschluss an eine Teglinger Linksecke hat TSV-Kapitän Henk Keetz den Torschrei bereits auf den Lippen. Sein Schuss vom rechten Fünfereck wird allerdings von Matthias Specken mit der Hand auf der Torlinie geklärt. Der FCW- Spieler sieht dafür die Rote Karte. Thomas Egbers verwandelt den fälligen Strafstoß gewohnt sicher.

5:1 Dominik Rech (82.Minute)

Sehenswerter Angriff der Teglinger über Michael Henning, der einen langen Ball der Gäste per Kopf ins Mittelfeldzentrum klärt. Der zentral vor der Strafraumgrenze postierte Alpha Conde verlängert die Kugel klasse per Lupfer über die gegnerische Abwehr hinweg auf die rechte Seite. Vor der Torauslinie hat Mathis Krüssel das Auge für den im Zentrum mitgelaufenen Dominik Rech, der dessen klasse Hereingabe aus kurzer Distanz über die Torlinie drückt.

 

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Herzlake II hatten es die Teglinger am Samstag, 24.08.19 im Rahmen des Dorfpokals mit dem FC Wesuwe zu tun. Von Beginn an nahm die Heimmannschaft das Heft in die Hand und spielte guten, schnellen Angriffsfußball. Der Aufwand wurde bereits nach zehn Minuten belohnt. TSV-Kapitän Henk Keetz war zur Stelle und setzte eine klasse Freistoßflanke von Steffen Eilers per Kopf aus 8 Metern zentraler Position in die Maschen. Nur sechs Minuten später hatten die Zuschauer erneut Grund zum Jubeln. Jannik Milsch erzielte nach toller Vorarbeit von Michael Schulte ein Traumtor und setzte den Ball mit einer Volleyabnahme vom Elfmeterpunkt ins linke untere Toreck. Die TSV-Elf zeigte eine starke, konzentrierte Mannschaftsleistung und setzte die Gäste immer wieder unter Druck. Zwei Minuten vor der Pause gelang Steffen Eilers nach Vorlage von Jannik Milsch der sehenswerte dritte Treffer. Sein strammer Schuss aus 18 Metern zentraler Position schlug unhaltbar für den gegnerischen Keeper halbhoch im linken Toreck ein. Fast mit dem Halbzeitpfiff gelang den Gästen, die sich bis dahin keine nennenswerten Torgelegenheiten gegen die aufmerksame TSV-Abwehr erarbeiten konnten, der Anschlusstreffer. Nach Foul an Daniel Schulte zeigte der gute Schiedsrichter Florian Marquardt auf den Elfmeterpunkt. FCW- Kapitän Simon Schulte ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte eiskalt. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren direkt wieder gut im Spiel, verpassten es aber bei einer guten Möglichkeit, den alten Drei- Tore- Vorsprung wiederherzustellen. Man musste in dieser Phase allerdings auch aufpassen, die Gäste nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen. Das wäre beinahe passiert, doch auf TSV-Keeper Jörg Determann war erneut Verlass. Einen Schuss aus dem Strafraumgewühl konnte er mit einer tollen Parade zur Ecke abwehren. Die TSV-Elf überstand diese kurze Phase aber schadlos und erzielte in der 63.Minute den Treffer zur Vorentscheidung. FCW- Spieler Matthias Specken wehrte einen Schuss von TSV-Kapitän Henk Keetz mit der Hand auf der Torlinie ab und sah dafür die Rote Karte. Thomas Egbers verwandelte den fälligen Strafstoß gewohnt sicher. In Überzahl ging das Spiel nur noch in Richtung Gäste-Tor. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und wurde schnell in die Spitze gespielt. Dadurch ergaben sich einige gute Torgelegenheiten, die allerdings nicht verwertet wurden. In der 82.Minute erzielte der kurz zuvor eingewechselte Dominik Rech den fünften TSV-Treffer des Tages. Nach schöner Vorarbeit von Alpha Conde und Mathis Krüssel drückte er den Ball aus kurzer Distanz über die Linie und setzte damit den Schlusspunkt. Ein starker Gesamtauftritt der Teglinger Mannschaft! Weiter geht es am Mittwoch, 04.09.2019 um 20:00 Uhr zu Hause gegen den SV Hemsen. Das für kommenden Mittwoch, 28.08.2019 angesetzte Heimspiel gegen Groß Hesepe wurde auf Dienstag, 17.09.2019 verlegt.

Unglückliche Niederlage beim Tabellenführer!

Starke TSV-Leistung wird nicht belohnt!

VFL Herzlake II – SV Teglingen 2:1 (1:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Daniel Mass, Hendrik Sürken, Steffen Eilers (64.Johannes Menke), Mathis Krüssel, Thomas Egbers (77.Timo Kessens), Bernd Hormann (60.Mathis Menke), Michael Schulte, Jannik Milsch (81.Stephan Moß)

Tore:

1:0 Marcel Etmann (36.Minute)

Nach einem Anspiel ins Zentrum haben die Teglinger die Situation eigentlich unter Kontrolle. Bei der Ballannahme rutscht ein TSV-Innenverteidiger unglücklich weg, so dass VFL-Stürmer Marcel Etmann freie Bahn hat und den Tabellenführer mit einem platzierten Flachschuss aus 14 Metern halblinker Position ins rechte Toreck in Führung bringt.

2:0 Marcel Etmann (47.Minute)

Ein TSV-Verteidiger will einen eigentlich harmlosen langen Ball der Herzlaker klären. Seine Kopfballrückgabe vom linken Strafraumeck zum Torwart missglückt aber, so dass VFL-Stürmer Marcel Etmann das Geschenk annimmt und die Kugel mit einem platzierten Flachschuss aus 12 Metern halblinker Position im rechten Toreck versenkt.

2:1 Michael Henning (90.Minute)

Nach scharf getretenem Freistoß von Stephan Moß scheitert Michael Schulte zunächst am gut reagierenden VFL-Keeper. Michael Henning reagiert am schnellsten und versenkt den Abpraller aus kurzer Distanz.

 

Am Freitagabend mussten die Teglinger beim formstarken Tabellenführer VFL Herzlake II antreten. Auf dem Trainingsplatz der Bezirksligareserve war die TSV-Elf von Beginn an sehr gut im Spiel. Sie ließ dem Gastgeber nur wenig Raum und spielte guten Fußball. Nach drei Minuten hatte Henk Keetz die große Chance, die Teglinger früh in Führung zu bringen. Nach scharf getretenem Freistoß von Daniel Mass von der linken Seite konnte der VFL-Keeper den tollen Kopfball vom TSV-Kapitän aus 6 Metern zentraler Position gerade noch mit einer super Parade um den rechten Pfosten zur Ecke lenken. In der ersten halben Stunde waren die Gäste die klar tonangebende Mannschaft, verpassten es aber, in Führung zu gehen. Die Chancen dazu waren da. Nach gutem Zuspiel von Jannik Milsch stand Michael Schulte alleine vor dem gegnerischen Torwart, der seinen Schuss aus 8 Metern halbrechter Position gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Auch Steffen Eilers scheiterte am gut aufgelegten VFL-Keeper. Nach toller Vorarbeit von Bernd Hormann und Michael Schulte konnte dieser den strammen Schuss aus 16 Metern zentraler Position mit einer klasse Parade über den Querbalken lenken. Der Tabellenführer hatte in dieser Phase weniger vom Spiel, deutete aber immer wieder an, warum er in dieser Saison zu den Favoriten zählt. Die Bezirksliga-Reserve benötigt nur wenig Chancen, um Tore zu erzielen. In der 36.Minute erzielte VFL-Stürmer Marcel Etmann mit einer starken Einzelleistung den zu diesem Zeitpunkt unverdienten Führungstreffer. Die Situation war eigentlich harmlos, als ein Teglinger Innenverteidiger ein ungenaues Anspiel der Gastgeber vor der Strafraumgrenze annehmen wollte. Er rutschte aber unglücklich weg, so dass sich der Herzlaker Torjäger die Chance nicht nehmen ließ. Sein platzierter Flachschuss aus 14 Metern halblinker Position schlug unhaltbar im rechten Toreck ein. Die TSV-Elf war aber keinesfalls geschockt und spielte weiter konzentriert nach vorne. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Mathis Krüssel die nächste gute Gelegenheit. Nach gutem Zuspiel marschierte er aus halbrechter Position in den VFL-Strafraum, schob den Ball aber aus 14 Metern knapp am rechten Torpfosten vorbei. Mit dem knappen Rückstand ging es dann in die Kabine. Direkt nach dem Wiederanpfiff dann der Schock für die Gäste. Nach einem langen Ball wollte ein TSV-Verteidiger den Ball locker zum Torwart zurückköpfen. Die Rückgabe missglückte allerdings völlig. VFL-Stürmer Marcel Etmann nahm das Geschenk dankend an und erzielte mit einem satten Schuss aus 12 Metern halblinker Position ins rechte untere Toreck seinen zweiten Treffer. Die Hackmann-Elf brauchte eine Weile, um diesen Schock wegzustecken und musste in dieser Phase aufpassen, nicht vorzeitig auf die Verliererstraße zu geraten. Einen Weitschuss der Gastgeber konnte Jörg Determann mit einer klasse Parade zur Ecke abwehren. Nach einer Stunde wurden die Teglinger dann wieder stärker und drängten auf den Anschlusstreffer. Den hätte Mathis Krüssel auch beinahe erzielt. Nach toller Spielverlagerung von Thomas Egbers klatschte seine Direktabnahme aus 14 Metern halbrechter Position halbhoch an den linken Innenpfosten. Die Teglinger wurden immer offensiver und warfen alles nach vorne. Nach 79 Minuten strich ein klasse Freistoß von Jannik Milsch aus 17 Metern halblinker Position nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Erst in der Nachspielzeit wurde die TSV-Elf für ihren großen Aufwand und die tolle Moral belohnt. Nach scharf getretenem Freistoß von Stephan Moß scheiterte Michael Schulte zunächst am stark reagierenden VFL-Keeper. Michael Henning schaltete am schnellsten und traf mit einem Flachschuss aus kurzer Distanz. In der dritten Minute der Nachspielzeit hatten die Teglinger sogar noch die Riesenchance zum Ausgleich. Ein super Freistoß von Stephan Moß klatschte an die Unterkante der Querlatte. Den Nachschuss von TSV-Kapitän Henk Keetz, den nichts mehr hinten hielt, konnte ein VFL-Verteidiger auf der Torlinie klären. Am Ende musste die TSV-Elf leider ohne Punkte die Heimreise antreten. Dennoch zeigte sie ein starkes Auswärtsspiel und hätte zumindest einen Punkt verdient gehabt. Weiter geht es am kommenden Samstag, 24.08.2019 um 16:00 Uhr im Rahmen des Teglinger Dorfpokals gegen den FC Wesuwe.

Doppelpack von Johannes Menke!

TSV zieht verdient in dritte Pokalrunde ein!

SV Teglingen – SV Eintracht Berßen 2:0 (1:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Daniel Mass (86.Louis Zwoller), Christoph Runge, Hendrik Sürken, Mathis Menke (75.Mathis Krüssel), Stephan Moß (62.Michael Schulte), Timo Kessens, Jannik Milsch (68.Thomas Egbers), Johannes Menke

Tore:

1:0 Johannes Menke (44.Minute)

Nach gut getretener Rechtsecke von Stephan Moß bringt Johannes Menke die Teglinger mit einem super Kopfball aus 6 Metern zentraler Position, der unter der Querlatte einschlägt, in Führung.

2:0 Johannes Menke (90.Minute)

Toller Angriff der Teglinger über Thomas Egbers, der den Ball halbrechts an der Strafraumgrenze behauptet und klasse durchsteckt auf den von rechts in den Sechzehner gestarteten Mathis Krüssel. Dieser marschiert bis zur Grundlinie und legt perfekt quer auf Johannes Menke, der in der Mitte keine Mühe hat und den Ball aus kurzer Distanz ins Tor schiebt.

 

Die Teglinger, die in der ersten Runde des emco Kreispokals ein Freilos hatten, mussten zu Hause gegen Eintracht Berßen antreten. Von Beginn an war die Mannschaft bemüht, das Zepter in die Hand zu nehmen und den Gegner früh unter Druck zu setzen. Das gelang phasenweise auch gut, wenn die Gäste zu Fehlern gezwungen wurden. Dadurch ergaben sich einige gute Gelegenheiten, die aber zunächst ungenutzt blieben. Gegen den Ball hatte die Hackmann-Elf in einigen Situationen Probleme, Zugriff auf den Gegner zu bekommen und kam zu spät in die Zweikämpfe. Auf die TSV-Abwehr war aber erneut Verlass. Sie verteidigte gut und konzentriert und ließ keine nennenswerten Torchancen für die Gäste zu. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff konnten die Teglinger zum ersten Mal jubeln. Johannes Menke erzielte nach guter Rechtsecke von Stephan Moß mit einem sehenswerten Kopfball den verdienten Führungstreffer. Das Tor gab der TSV-Elf allerdings nicht die erhoffte Sicherheit. Das Spiel wurde hektischer und so entwickelte sich Mitte des zweiten Durchgangs ein typisches Pokalspiel. Man ließ dem Gegner im Mittelfeld zu viel Raum und hatte in der Defensive viel Arbeit, den Ball vom Tor wegzuhalten. Kurz vor dem Ende konnten sich die Teglinger auf ihren Keeper Jörg Determann verlassen, der einen gefährlichen Ball der Gäste mit einer klasse Parade gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Das Spiel hätte zu diesem Zeitpunkt längst entschieden sein müssen, doch die TSV-Elf ließ gute Gelegenheiten ungenutzt. So musste man bis zur letzten Minute warten, ehe Johannes Menke einen Doppelpack schnürte und einen tollen Angriff über Thomas Egbers und Mathis Krüssel gekonnt abschloss. Die Teglinger mussten lange zittern, ziehen aber verdient in die dritte Runde des emco Kreispokals ein. Weiter geht es am Freitag, 16.08.19 um 20:00 Uhr in der Liga beim Tabellenführer VFL Herzlake II.

6-Punkte-Woche für den SV Teglingen!

TSV zeigt gutes erstes Heimspiel!

SV Teglingen – SG Stavern/ Apeldorn 3:0 (1:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Daniel Mass, Christoph Runge, Steffen Eilers (72.Hendrik Sürken), Mathis Krüssel, Thomas Egbers (78.Stephan Moß), Bernd Hormann (64.Timo Kessens), Michael Schulte, Jannik Milsch (82.Alpha Conde)

Tore:

1:0 Thomas Egbers (12.Minute)

Schnell vorgetragener Angriff der Teglinger über Mathis Krüssel, der den Ball auf der rechten Seite behauptet und Thomas Egbers im Mittelfeld frei spielt. Dieser marschiert Richtung Sechzehner, hebelt nach tollem Doppelpass mit Michael Schulte am rechten Strafraumeck die Gäste-Abwehr aus, überläuft einen Abwehrspieler und bringt den TSV mit einem satten Flachschuss aus 10 Metern halbrechter Position in Führung.

2:0 Jannik Milsch (56.Minute)

Super Tor der TSV-Elf! Ein scharf getretener Freistoß von Steffen Eilers aus dem Mittelfeldzentrum findet Michael Schulte am linken Fünfereck. Dieser legt per Kopf überlegt in die Mitte. Dort lauert Jannik Milsch und jagt die Kugel volley aus 6 Metern zentraler Position unter die Querlatte.

3:0 Alpha Conde (86.Minute)

Schöner Angriff der Teglinger über Stephan Moß, der mit dem Ball durch das Mittelfeldzentrum marschiert und die Gäste-Abwehr mit einem Traumpass auf den halblinks gestarteten Alpha Conde aushebelt. Dieser marschiert in den Strafraum und schiebt die Kugel eiskalt aus 14 Metern halblinker Position ins lange rechte Toreck.

 

Im ersten Heimspiel der neuen Saison 2019/ 2020 hatte es die Teglinger Mannschaft mit der SG Stavern/ Apeldorn zu tun. Die Heimelf war von Beginn an gut im Spiel und ging konzentriert zu Werke. Das Engagement wurde bereits in der 12.Minute belohnt. Nach starker Vorlage von Michael Schulte erzielte Thomas Egbers mit einem satten Flachschuss den Führungstreffer. Schon sein vierter Treffer im zweiten Saisonspiel! In der Folge hatte die TSV-Elf weitere gute Möglichkeiten, um die Weichen frühzeitig auf Sieg zu stellen, war aber im Abschluss nicht entschlossen genug. So durfte man die kampfstarken Gäste, die vor allem bei Standards stets gefährlich waren, zu keiner Zeit unterschätzen. Auf die Teglinger Hintermannschaft war aber Verlass. Sie verteidigte konzentriert, sorgte für ein gutes Aufbauspiel und ließ keine nennenswerten Torchancen zu. So ging es mit der knappen Führung in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel war die Heimelf gut im Spiel, ließ aber zunächst einige aussichtsreiche Gelegenheiten liegen. In der 56.Minute war es dann Jannik Milsch, der den wichtigen zweiten Treffer erzielte. Nach toller Vorarbeit von Steffen Eilers und Michael Schulte traf er mit einem sehenswerten Volleyschuss unter die Querlatte. Das Spiel war aber zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht entschieden. Die Gäste gaben nicht auf und hätten zehn Minuten vor dem Ende beinahe den Anschlusstreffer erzielt. Nach einem Schuss aus kurzer Distanz an den rechten Pfosten musste ein gegnerischer Stürmer den Nachschuss freistehend nur noch verwerten. Mit einer sensationellen Parade hielt TSV-Keeper Jörg Determann die Null aber fest. Ansonsten wäre es sicherlich noch einmal spannend geworden. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der 86.Minute der kurz zuvor eingewechselte Alpha Conde. Nach toller Vorarbeit von Stephan Moß stand er alleine vor dem gegnerischen Torwart und schob den Ball eiskalt ins lange Toreck. Insgesamt ein gutes Spiel und ein verdienter Sieg der Teglinger, die damit auf den zweiten Tabellenplatz klettern. Weiter geht es am Mittwoch, 14.08.2019 mit der zweiten Runde im emco Kreispokal gegen Eintracht Berßen. Anstoß ist um 19:30 Uhr in Teglingen. In der Liga geht es am Freitag, 16.08.19 um 20:00 Uhr auswärts beim Tabellenführer VFL Herzlake II weiter.

 

SV Teglingen gelingt guter Saisonstart!

Dreierpack von Thomas Egbers!

SV Grün-Weiß Lehrte – SV Teglingen 0:3 (0:1)

Aufstellung:

Jörg Determann, Michael Henning, Henk Keetz, Daniel Mass, Christoph Runge, Steffen Eilers, Mathis Krüssel (78.Mathis Menke), Thomas Egbers, Bernd Hormann (61.Timo Kessens), Michael Schulte (84.Alpha Conde), Jannik Milsch (68.Johannes Menke)

Tore:

0:1 Thomas Egbers (37.Minute)

Super Tor von Thomas Egbers! Nach Foul an Mathis Krüssel hämmert Thomas den fälligen Freistoß vom rechten Strafraumeck in den linken Torwinkel.

0:2 Thomas Egbers (50.Minute)

Ein scharf getretener Freistoß von Daniel Mass aus dem linken Halbfeld rutscht durch auf den langen rechten Pfosten. Dort lauert Thomas Egbers und köpft den Ball aus kurzer Distanz gegen die Laufrichtung des Lehrter Keepers ins Tor.

0:3 Thomas Egbers (75.Minute)

Nach schnell vorgetragenem Angriff der Teglinger über die rechte Seite spielt Michael Schulte den Ball quer in die Mitte. Zentral an der Strafraumgrenze scheitert Johannes Menke zunächst am herausstürzenden Lehrter Torwart. Thomas Egbers reagiert am schnellsten und jagt die Kugel aus 18 Metern zentraler Position unter die Querlatte.

 

Im ersten Punktspiel der neuen Saison 2019/2020 musste die Teglinger Mannschaft beim Aufsteiger Grün-Weiß Lehrte zum Derby antreten. Von Beginn an entwickelte sich das erwartet schwere Spiel. Die Gastgeber machten die Räume eng und ließen der TSV-Elf wenig Platz zum spielen. Die vielen Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein rassiges Derby, das von Kampf und vielen Zweikämpfen geprägt war. Beide Mannschaften konnten dabei kaum nennenswerte Torchancen erspielen. Nach 37 Minuten hatten die Gäste zum ersten Mal Grund zum Jubeln. Thomas Egbers brachte die Hackmann-Elf mit einem tollen Freistoß in den linken Winkel in Führung. Ein ganz wichtiger Treffer, der der Mannschaft Sicherheit geben sollte. Doch Lehrte war kämpferisch stark und hätte im direkten Gegenzug beinahe den Ausgleich erzielt. Bei einem Schuss aus dem Strafraumgewühl rettete der linke Pfosten für den bereits geschlagenen TSV-Keeper Jörg Determann. Mit der knappen Führung ging es dann in die Pause. Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Thomas Egbers seinen zweiten Treffer und köpfte eine scharfe Freistoßflanke von Daniel Mass ins Netz. Fortan ergaben sich mehr Räume, die die Teglinger auch zu nutzen wussten. Nach 75 Minuten erzielte Thomas Egbers seinen dritten Treffer und sorgte damit für die Vorentscheidung. Die Gäste verteidigten in dieser Phase konzentriert und ließen kaum etwas zu. In der Schlussphase hatte die TSV-Elf noch einige gute Torgelegenheiten, die aber nicht genutzt werden konnten. So blieb es am Ende beim 3:0-Auswärtssieg, der aufgrund einer guten zweiten Halbzeit verdient war. Es war ein hartes Stück Arbeit in einem schweren Spiel gegen einen kämpferisch starken Gegner. Weiter geht es am Sonntag, 11.August 2019 um 15:00 Uhr zu Hause gegen die SG Stavern/ Apeldorn.

 

Starker Auftritt gegen Landesliga-Reserve!

SV Teglingen holt Turniersieg in Clusorth-Bramhar!

SV Holthausen-Biene II – SV Teglingen 0:2 (0:1)

Aufstellung:

Jörg Determann, Daniel Mass (75.Louis Zwoller), Henk Keetz, Michael Henning, Steffen Eilers (46.Hendrik Sürken), Christoph Runge, Maximilian Westing (46.Bernd Hormann), Thomas Egbers, Mathis Krüssel (65.Mathis Menke), Jannik Milsch (70.Michael Schulte), Michael Schulte (24.Alpha Conde)

Tore:

0:1 Mathis Krüssel (31.Minute)

Ganz starker Konter der Teglinger Mannschaft! Michael Henning klärt eine Linksecke des Gegners per Kopf. Der Ball landet bei Jannik Milsch, der die Kugel im Mittelfeldzentrum gut festmacht und rechts rauslegt auf den durchgelaufenen Michael Henning. Dieser marschiert über die rechte Außenbahn und legt perfekt quer auf den zentral mitgelaufenen Mathis Krüssel, der den Ball klasse direkt nimmt und die TSV-Elf mit einem strammen Flachschuss aus 10 Metern zentraler Position ins linke Toreck in Führung bringt.

 0:2 Michael Schulte (82.Minute)

Michael Schulte erobert den Ball im Mittelfeldzentrum und passt zu Thomas Egbers. Dieser spielt den zentral vor der Strafraumgrenze postierten Alpha Conde klasse frei. Alpha setzt sich dort energisch gegen einen Verteidiger durch und legt quer auf den mitgelaufenen Michael Schulte. Dieser sorgt mit einem strammen Schuss aus 12 Metern halblinker Position, der unter der Querlatte einschlägt, für die Vorentscheidung.

 

Im Finale der Sportwoche in Clusorth-Bramhar hatte es die Teglinger Mannschaft mit der Landesliga-Reserve von Holthausen-Biene zu tun. Nach zehnminütiger Abtastphase, in der beide Teams konzentriert und gut organisiert auftraten, hatte Mathis Krüssel die erste Chance des Spiels. Sein Flachschuss aus 12 Metern halbrechter Position strich knapp am linken Pfosten vorbei. In der Folge gab es keine nennenswerten Torchancen. Beide Mannschaften verteidigten gut und machten die Räume eng. In der 31.Minute gelang Mathis Krüssel der Führungstreffer. Nach Konter aus dem Lehrbuch über Jannik Milsch und Michael Henning ließ er dem gegnerischen Keeper mit einem Flachschuss aus 10 Metern zentraler Position ins linke Toreck keine Abwehrchance. Die Führung war verdient, da die Teglinger mehr investierten und gut im Spiel waren. Kurz vor der Pause hatte Steffen Eilers eine gute Gelegenheit, die Führung auszubauen. Seinen strammen Schuss aus 14 Metern halbrechter Position konnte der Biener Torwart allerdings mit einer guten Parade abwehren. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel wurde Biene stärker, konnte sich aber keine nennenswerten Torchancen erspielen. Sie blieben immer wieder an der guten Teglinger Hintermannschaft oder dem aufmerksamen TSV-Keeper Jörg Determann hängen. Nach einer Stunde gewann die TSV-Elf wieder die Oberwand und ging auf den zweiten Treffer. Dieser gelang Michael Schulte nach 82 Minuten. Nach schöner Vorarbeit von Thomas Egbers und Alpha Conde sorgte er mit einem strammen Schuss aus 12 Metern halblinker Position unter die Querlatte für die Vorentscheidung. In den Schlussminuten hätte man die Führung sogar noch ausbauen können, doch Alpha Conde scheiterte mit einem Flachschuss am linken Pfosten und Poldy Hormann´s Kopfball prallte an die Querlatte. So blieb es am Ende beim 2:0-Sieg. Ein starker Auftritt und ein verdienter Turniersieg der Teglinger Mannschaft. Weiter geht es am Mittwoch, 07.08.2019 um 20:00 Uhr in Lehrte. Da findet das erste Punktspiel der neuen Saison 2019/2020 statt.

 

7:3-Sieg bringt TSV ins Finale!

Alpha Conde schnürt Viererpack!

VFB Lingen III – SV Teglingen 3:7 (1:2)

Aufstellung:

Jörg Determann, Louis Zwoller (46.Michael Henning), Henk Keetz, Daniel Mass, Thomas Egbers, Hendrik Sürken, Lukas Westhoff, Jannik Milsch (46.Steffen Eilers), Mathis Menke (39.Mathis Krüssel), Johannes Menke (46.Tobias Menke), Alpha Conde (70.Johannes Menke)

Tore:

0:1 Lukas Westhoff (10.Minute)

Nach gut getretener Rechtsecke von Mathis Menke scheitert Henk Keetz mit einem wuchtigen Kopfball aus 8 Metern zentraler Position am stark reagierenden VFB-Keeper. Lukas Westhoff reagiert am schnellsten und staubt mit einem strammen Schuss aus kurzer Distanz ab.

0:2 Alpha Conde (19.Minute)

Alpha Conde kommt halblinks im Mittelfeld an den Ball, vernascht seinen Gegenspieler mit einer tollen Körpertäuschung, marschiert in den Sechzehner und schiebt die Kugel aus 12 Metern halblinker Position ins rechte untere Toreck. Ganz starke Einzelleistung!

1:2 Unbekannt (22.Minute)

Nach Angriff über die linke Seite kommt ein VFB-Spieler im Sechzehner an den Ball, setzt sich energisch gegen einen TSV-Verteidiger durch und erzielt mit einem Flachschuss aus 10 Metern zentraler Position ins rechte Toreck den Anschlusstreffer.

1:3 Alpha Conde (52.Minute)

Der kurz zuvor eingewechselte Tobias Menke kommt halbrechts im Mittelfeld an den Ball und spielt den halbrechts im Strafraum postierten Alpha Conde frei. Dieser setzt sich klasse gegen einen VFB-Verteidiger durch und schiebt das Leder aus 12 Metern halbrechter Position ins linke untere Toreck.

1:4 Alpha Conde (60.Minute)

Nach starker Balleroberung von Steffen Eilers im Zentrum spielt Thomas Egbers einen Traumpass in den Rücken der VFB-Abwehr. Alpha Conde ist halblinks auf und davon, legt den Ball an der linken Strafraumkante am herausstürzenden Keeper vorbei und schiebt die Kugel aus 10 Metern ins leere Tor.

1:5 Alpha Conde (65.Minute)

Super Angriff der Teglinger über Steffen Eilers, der den Ball im Zentrum behauptet und Lukas Westhoff auf der linken Außenbahn freispielt. Dieser hat das Auge für den hinterlaufenden Linksverteidiger Daniel Mass, der bis zur Torauslinie marschiert, sich dort klasse gegen einen Verteidiger durchsetzt und am kurzen Pfosten abzieht. Der VFB-Keeper kann den strammen Schuss nur nach vorne abklatschen. Alpha Conde, der an diesem Abend nicht aufzuhalten ist, staubt aus kurzer Distanz ab und schnürt mit einem lupenreinen Hattrick einen Viererpack!!!

2:5 Unbekannt (67.Minute)

Ein VFB-Stürmer kommt halbrechts an der Strafraumgrenze an den Ball und zieht ansatzlos ab. Der Flachschuss schlägt unhaltbar im linken Toreck ein.

3:5 Unbekannt (68.Minute)

Erneut hat ein VFB-Stürmer zu viel Platz bei der Ballannahme und zieht halbrechts von der Strafraumgrenze ab. Der Flachschuss schlägt erneut im linken Toreck ein.

3:6 Mathis Krüssel (84.Minute)

Traumtor von Mathis Krüssel zur Vorentscheidung!!! Thomas Egbers erobert den Ball halbrechts im Mittelfeld und steckt klasse durch für den rechts gestarteten Mathis Krüssel. Dieser marschiert von rechts in den VFB-Strafraum und setzt die Kugel aus 14 Metern mit einem traumhaften Außenristschuss in den linken Torwinkel.

3:7 Lukas Westhoff (88.Minute)

Mathis Krüssel treibt den Ball mit einem tollen Lauf über die rechte Außenbahn nach vorne. Hinter der Mittellinie bringt er Tobias Menke mit einem Querpass ins Zentrum ins Spiel. Dieser legt klasse rüber auf den halblinks gestarteten Lukas Westhoff, der alleine auf das gegnerische Tor zuläuft. Mit einem tollen Lupfer aus 18 Metern zentraler Position über den hinausstürzenden VFB-Keeper hinweg, der unter der Querlatte einschlägt, setzt er den Schlusspunkt.

 

Im zweiten Gruppenspiel der Sportwoche in Clusorth-Bramhar hatte es die Teglinger Mannschaft mit der dritten Mannschaft des VFB Lingen zu tun. Die Lingener Mannschaft, gespickt mit erfahrenen Spielern, die höherklassig Erfahrung gesammelt haben, hatte das Turnier im vergangenen Jahr gewonnen. Die TSV-Elf war gewarnt und ging dementsprechend konzentriert in die Partie. Bei erneut tropischen Temperaturen hatten die Teglinger den Torschrei bereits nach neun Minuten auf den Lippen. Einen tollen Schuss von Thomas Egbers aus 17 Metern zentraler Position konnte der starke VFB-Keeper mit einer klasse Parade gerade noch um den rechten Pfosten lenken. Die anschließende Ecke von Mathis Menke führte dann zum Führungstreffer für die engagierte Hackmann-Elf. Nachdem der Torwart beim Kopfball von Henk Keetz noch abwehren konnte, war er beim Nachschuss von Lukas Westhoff machtlos. Die Teglinger spielten ruhig und konzentriert und erhöhten nach 19 Minuten nach einer tollen Einzelleistung von Alpha Conde, dem an diesem Abend alles gelingen sollte, auf 2:0. Drei Minuten später ließ man dem Gegner auf der linken Außenbahn zu viel Raum, den der Gegner zu nutzen wusste. Ein schnell vorgetragener Angriff mit eiskaltem Torabschluss brachte die Lingener ins Spiel. Sie gewannen die Überwand, deuteten immer wieder ihre individuelle Klasse an und stellten den TSV vor Probleme. Mit Glück und Geschick gelang es aber, den knappen Vorsprung in die Pause zu retten. Nach dem Seitenwechsel wurden die Teglinger wieder stärker und erzielten zum richtigen Zeitpunkt die Tore. Mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von nur zwanzig Minuten von Alpha Conde, der damit einen Viererpack schnürte, brachte er die Hackmann-Elf endgültig auf die Siegerstraße. Die Lingener Mannschaft gab trotz Vier-Tore-Rückstand nicht auf und kam durch einen Doppelpack innerhalb nur einer Minute nochmal zurück ins Spiel. Die Teglinger befreiten sich aber schnell wieder und ließen danach nichts mehr anbrennen. Mathis Krüssel gelang dann mit einem Treffer der Sorte „Tor des Monats“ nach 84 Minuten die endgültige Vorentscheidung. Den Schlusspunkt zum 7:3-Sieg setzte Lukas Westhoff mit einem herrlichen Lupfer über den VFB-Keeper. Damit steht am Sonntag, 28.07.2019 um 16:00 Uhr das Finale gegen Holthausen-Biene II an.

 

Starker Auftritt gegen Kreisligisten!

Remis im ersten Gruppenspiel der Sportwoche Clusorth-Bramhar!

SV Teglingen – SV Voran Brögbern 2:2 (1:1)

Aufstellung:

Jörg Determann, Louis Zwoller (46.Maximilian Westing), Michael Henning, Daniel Mass (75.Mathis Krüssel), Steffen Eilers (46.Hendrik Sürken), Christoph Runge, Bernd Hormann (46.Timo Keßens), Thomas Egbers (65.Johannes Menke), Mathis Krüssel (46.Mathis Menke), Jannik Milsch, Michael Schulte (46.Alpha Conde)

Tore:

0:1 Unbekannt (36.Minute)

Nach Steilpass aus dem Mittelfeldzentrum kann ein gegnerischer Stürmer den Ball halbrechts im Sechzehner gut verarbeiten und seine Mannschaft mit einem Flachschuss aus 12 Metern halbrechter Position ins linke Toreck in Führung bringen.

1:1 Michael Schulte (43.Minute)

Nach gutem Pressing mit Ballgewinn von Poldy Hormann halblinks vor der Strafraumgrenze springt die Kugel zum neben ihm postierten Jannik Milsch. Dieser hat das Auge für den zentral im Sechzehner lauernden Michael Schulte, der sich energisch gegen einen Abwehrspieler durchsetzt und mit einem strammen Schuss aus 12 Metern unter die Querlatte den Ausgleich erzielt.

2:1 Thomas Egbers (FE, 58.Minute)

Thomas Egbers kommt zentral vor der Strafraumgrenze an den Ball und zieht aus 20 Metern ab. Sein toller Schuss klatscht an die Querlatte. Alpha Conde setzt klasse nach, holt sich den Abpraller und wird einschussbereit halblinks im Sechzehner von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelt Thomas Egbers eiskalt.

2:2 Unbekannt (80.Minute)

Ganz unglückliches Gegentor! In einer harmlosen Situation spielt ein TSV-Verteidiger einen zu kurzen Rückpass zum Torwart. In dessen Folge bedankt sich ein gegnerischer Stürmer und erzielt mit einem Schuss aus kurzer Distanz ins leere Tor den Ausgleich.

 

Im Rahmen der Sportwoche in Clusorth-Bramhar hatten es die Teglinger im ersten Gruppenspiel mit dem Kreisligisten SV Voran Brögbern zu tun. Die TSV-Elf war von Beginn an hellwach und spielte mutig nach vorne. Bereits nach vier Minuten überraschte Poldy Hormann den gegnerischen Torwart mit einem tollen Freistoß aus 18 Metern halblinker Position, der allerdings an den linken Pfosten klatschte. Wenige Minuten später traf Thomas Egbers nach klasse Zuspiel von Jannik Milsch aus 10 Metern halbrechter Position mit einem Lupfer über den herausstürzenden Keeper hinweg die Querlatte. Der Kreisligist, der in dieser Phase Probleme hatte, ins Spiel zu finden, wurde danach mutiger. Mit seiner ersten gefährlichen Aktion gelang Brögbern nach einer halben Stunde der Führungstreffer, der allerdings aufgrund einer Abseitsstellung nicht zählte. Die Teglinger arbeiteten gut und konzentriert gegen den Ball und ließen nur wenig zu. Nach 33 Minuten hatte Steffen Eilers eine gute Gelegenheit, die Hackmann-Elf in Führung zu bringen. Nach weitem Einwurf von der linken Seite stand er halblinks im Strafraum frei, scheiterte aber mit einem Flachschuss aus 12 Metern am gut reagierenden Voran-Keeper. Drei Minuten später erzielte der Kreisligist den Führungstreffer. Nach gut gespieltem Angriff ließ ein gegnerischer Spieler TSV-Keeper Jörg Determann mit einem trockenen Flachschuss ins linke Toreck keine Abwehrchance. Die Teglinger brauchten ein paar Minuten, um sich zu erholen. Zwei Minuten vor der Pause gelang Michael Schulte der verdiente Ausgleichstreffer. Nach guter Vorarbeit von Poldy Hormann und Jannik Milsch traf er mit einem strammen Schuss unter die Querlatte. Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel zunächst vor sich hin. Beide Mannschaften mussten den tropischen Temperaturen Tribut zollen und kamen zu keinen nennenswerten Torchancen. Die TSV-Abwehr stand gut und hielt den Ball weitgehend vom eigenen Tor weg. Wenn der Kreisligist aus Brögbern sich durchsetzen konnte, konnte man sich auf Jörg Determann verlassen. Nach 58 Minuten brachte Thomas Egbers die Teglinger, die mehr fürs Spiel taten, verdient in Führung. Sein toller Schuss aus 20 Metern prallte von der Querlatte zurück ins Feld. Nachdem Alpha Conde den Abpraller verwerten wollte und dabei gefoult wurde, verwandelte Thomas den fälligen Elfmeter ganz sicher. Zehn Minuten vor dem Ende brachte sich die TSV-Elf leider um den verdienten Lohn und half beim Ausgleichstreffer kräftig mit. So blieb es am Ende beim 2:2-Remis. Das war insgesamt ein starker Auftritt der Teglinger, die dem klassenhöheren Gegner über weite Strecken des Spiels überlegen waren und einen Sieg verdient gehabt hätten. Am Freitag, 26.07.19 um 18:00 Uhr geht es in der Gruppe weiter mit dem Spiel gegen VFB Lingen III. Da das Spiel zwischen Brögbern und Lingen ebenfalls 2:2 endete, wurde nach Spielende ein Elfmeterschießen durchgeführt. Dabei hatte die TSV-Mannschaft das bessere Ende für sich, da alle fünf Schützen trafen. Sollte das Spiel am Freitag ebenfalls unentschieden enden, hat die Hackmann-Elf damit den Vorteil gegenüber Voran Brögbern und den direkten Vergleich gewonnen.

Elfmeterschießen:

1:0 Jörg Determann

1:1 Unbekannt (SV Voran Brögbern)

2:1 Mathis Menke

2:1 SV Voran Brögbern verschießt

3:1 Alpha Conde

3:2 Unbekannt /SV Voran Brögbern)

4:2 Johannes Menke

4:3 Unbekannt (SV Voran Brögbern)

5:3 Jannik Milsch

 

Starker zweiter Platz bei der Sportwoche des SV Langen!

Finalniederlage im Elfmeterschießen!

Halbfinale (Spielzeit: 2 x 40 Minuten):

Grenzland Twist – SV Teglingen 1:3 (0:0)

 

Aufstellung:

Jörg Determann, Daniel Mass, Michael Henning, Lars Steinbicker (41.Louis Zwoller), Christoph Runge, Timo Keßens (41.Steffen Eilers), Mathis Menke (41.Mathis Krüssel), Thomas Egbers (41.Stephan Moß), Maximilian Westing (65.Timo Keßens), Alpha Conde (41.Michael Schulte), Dominik Rech (53.Thomas Egbers)

Tore:

1:0 Unbekannt (42.Minute)

Nach einem Pressschlag halblinks im Strafraum fällt einem gegnerischen Stürmer der Ball vor die Füße. Dieser steht frei vor TSV-Keeper Jörg Determann und schiebt das Leder aus 10 Metern zentraler Position in die Maschen.

1:1 Michael Schulte (46.Minute)

Nach tollem Flugball von Stephan Moß aus dem Mittelfeldzentrum nimmt Mathis Krüssel das Leder klasse herunter, zieht von rechts in die Mitte und steckt halbrechts an der Strafraumgrenze perfekt durch auf den im richtigen Moment gestarteten Michael Schulte. Dieser taucht halbrechts frei vor dem Grenzland-Keeper auf und erzielt mit einem trockenen Flachschuss aus 8 Metern ins linke Toreck den Ausgleichstreffer.

1:2 Maximilian Westing (56.Minute)

Mit einem tollen Tempolauf über die rechte Außenbahn leitet Mathis Krüssel den Führungstreffer der Teglinger klasse ein. Er zieht im richtigen Moment aus halbrechter Position in den Strafraum und legt links raus auf den mitgelaufenen Maximilian Westing. Dieser lässt dem gegnerischen Keeper mit einem tollen Schuss aus 12 Metern halblinker Position, der halbhoch im langen rechten Toreck einschlägt, keine Abwehrchance.

1:3 Mathis Krüssel (60.Minute)

Traumtor von Mathis Krüssel! Steffen Eilers erobert den Ball energisch im Mittelfeld und spielt Mathis auf der rechten Außenbahn frei. Der tritt an, zieht nach innen und hämmert die Kugel aus 17 Metern halbrechter Position halbhoch ins lange linke Toreck.

 

Finale (Spielzeit: 2 x 20 Minuten):

SV Langen – SV Teglingen 0:0

 

Aufstellung:

Jörg Determann, Mathis Menke, Christoph Runge, Michael Henning, Daniel Mass (25.Maximilian Westing), Steffen Eilers, Mathis Krüssel (35.Alpha Conde), Thomas Egbers, Stephan Moß, Timo Keßens (39.Lars Steinbicker), Michael Schulte

Tore: Fehlanzeige

Elfmeterschießen:

1:0 Unbekannt (SV Langen)

Michael Henning verschießt

2:0 Unbekannt (SV Langen)

2:1 Mathis Menke

3:1 Unbekannt (SV Langen)

3:2 Thomas Egbers

4:2 Unbekannt (SV Langen)

Maximilian Westing verschießt

 

Bei der Sportwoche des SV Langen hinterließ die Teglinger Mannschaft einen starken Eindruck. In einem Teilnehmerfeld mit den beiden Kreisligisten Grenzland Twist und Raspo Lathen, sowie Bezirksligist und Gastgeber SV Langen, hatte es die Hackmann-Elf als klassentiefste Mannschaft im Halbfinale zunächst mit Grenzland Twist zu tun. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils im Mittelfeld. Die Teglinger standen gut, konnten aber gegen die gut gestaffelte Grenzland-Defensive wenig Akzente setzen. Die beste Aktion hatte Dominik Rech, der ein gutes Zuspiel von Thomas Egbers zwar im gegnerischen Tor unterbringen konnte, vom Schiedsrichter aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde. Nach dem Seitenwechsel hatte der Kreisligist den besseren Start und ging durch eine gute Einzelaktion in Führung. Die Teglinger steckten den Rückstand aber schnell weg und übernahmen die Initiative. Nach toller Vorarbeit von Mathis Krüssel gelang dem kurz zuvor eingewechselten Michael Schulte mit einem trockenen Flachschuss der Ausgleich. Die TSV-Elf wurde nun immer stärker und belohnte sich mit zwei sehenswerten Toren von Maximilian Westing und Mathis Krüssel. Die Mannschaft brachte den Zwei-Tore-Vorsprung über die Zeit und zog völlig verdient ins Finale ein. Dort wartete der Favorit und Gastgeber SV Langen. Die Teglinger hatten gegen einen starken Gegner viel Laufarbeit zu leisten und lösten diese Aufgabe sehr gut. Es gelang, den Gegner vom eigenen Tor wegzuhalten, so dass der Bezirksligist aus dem Spiel zu keinen nennenswerten Torchancen kam. Die TSV-Elf, die immer wieder Nadelstiche setzte, hatte die beste Chance des Spiels. Der stark aufspielende Mathis Krüssel scheiterte allerdings freistehend per Flachschuss am gut reagierenden Langener Keeper. Am Ende musste nach einem torlosen Unentschieden das Elfmeterschießen entscheiden. Da hatte der Gastgeber das bessere Ende für sich. Die Teglinger, die in beiden Spielen überzeugen konnten, holten sich damit den zweiten Platz.

 

Unglückliche Niederlage im vierten Testspiel!

Standards am Ende spielentscheidend!

Germania Twist – SV Teglingen 3:2 (1:1)

Aufstellung:

Kai Tappel (46.Lucas Janzen (beide Germania Twist)), Mathis Menke (46.Lars Steinbicker), Michael Henning, Louis Zwoller (46.Hendrik Sürken), Daniel Mass, Steffen Eilers, Mathis Krüssel (65.Mathis Menke), Thomas Egbers (65.Jannik Milsch), Jannik Milsch (46.Alpha Conde), Uwe Rolfes, Michael Schulte

Tore:

0:1 Michael Schulte (06.Minute)

Nach scharfer Rechtsecke von Uwe Rolfes lauert Michael Schulte am zweiten Pfosten und setzt das Leder aus 6 Metern per Kopfballaufsetzer unter die Querlatte.

1:1 Michael Brümmer (16.Minute)

Nach Einwurf von der rechten Seite kann sich der Germane gegen einen TSV-Verteidiger durchsetzen, marschiert in den Sechzehner und schlenzt den Ball aus 10 Metern halbrechter Position per Außenrist halbhoch ins lange linke Toreck.

2:1 Nico Jansen (79.Minute)

Nach lang gezogener Rechtsecke rutscht der Ball durch an den zweiten Pfosten. Dort reagiert Nico Jansen am schnellsten und grätscht die Kugel aus kurzer Distanz unter die Querlatte.

2:2 Michael Schulte (83.Minute)

Toller Angriff der Teglinger über Michael Schulte, der mit dem Ball durchs Mittelfeldzentrum marschiert und im richtigen Moment den aus halbrechter Position in den Strafraum startenden Jannik Milsch in Szene setzt. Dieser marschiert bis zur Grundlinie und legt flach in die Mitte zurück auf den durchgelaufenen Michael Schulte, der sich gegen einen Abwehrspieler durchsetzt und das Leder aus 8 Metern zentraler Position unter die Querlatte jagt.

3:2 Nico Jansen (85.Minute)

Nach einem Freistoß der Gastgeber aus dem rechten Halbfeld steht Nico Jansen am langen Pfosten und erzielt mit einem Kopfball aus kurzer Distanz ins linke untere Toreck den Siegtreffer.

Im vierten Testspiel musste die Teglinger Mannschaft die dritte Niederlage hinnehmen. Doch wieder machte sie ein gutes Spiel und konnte dem klassenhöheren Gegner über die gesamte Spielzeit hinweg Paroli bieten. Die TSV-Elf hatte den besseren Start, setzte die Germanen früh unter Druck und wurde bereits nach sechs Minuten belohnt. Nach gut getretener Rechtsecke von Uwe Rolfes brachte Michael Schulte die Gäste mit einem Kopfballaufsetzer in Führung. Der Treffer brachte der Mannschaft von Jens Hackmann Sicherheit. Sie spielte geduldig und arbeitete gut gegen den Ball. Nach einer Viertelstunde wurde Germania aber stärker und machte es den Gästen mit gutem Pressing schwer. Nach 16 Minuten führte eine Unachtsamkeit auf der linken Abwehrseite zum Ausgleich. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf konnte Michael Brümmer von rechts in den Strafraum marschieren und den Ball sehenswert aus 10 Metern per Außenrist ins lange linke Toreck schlenzen. In der Folge entwickelte sich ein intensives Testspiel mit hohem Engagement auf beiden Seiten. Mit dem Remis ging es dann in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel zunächst vor sich hin. Beide Mannschaften neutralisierten sich zumeist im Mittelfeld, hatten aber durchaus Chancen, in Führung zu gehen. Die besten Teglinger Chancen hatten der eingewechselte Alpha Conde, der den Ball freistehend aus 10 Metern halblinker Position knapp am rechten Pfosten vorbeischoss, sowie Steffen Eilers, dessen platzierter Flachschuss vom Elfmeterpunkt aufs linke Toreck von einem gegnerischen Abwehrspieler auf der Torlinie geklärt wurde. Nach 79 Minuten gelang den Germanen der Führungstreffer. Nach einer lang gezogenen Rechtsecke auf den zweiten Pfosten nutzte Nico Jansen eine Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr und traf aus kurzer Distanz. Die Teglinger reagierten aber keinesfalls geschockt und spielten weiter engagiert nach vorne. Das wurde nach 83 Minuten auch belohnt. Nach gut vorgetragenem Angriff konnte Michael Schulte ein Zuspiel von Jannik Milsch mit einem sehenswerten Schuss unter die Querlatte zum Ausgleichstreffer verwerten. Keine zwei Minuten später musste die TSV-Mannschaft erneut einen Gegentreffer durch eine Standardsituation hinnehmen. Nach lang gezogenem Freistoß aus dem rechten Halbfeld konnte sich Nico Jansen wieder am zweiten Pfosten durchsetzen und köpfte das Leder aus kurzer Distanz ins linke Toreck. Das war der Schlusspunkt in einem guten Testspiel, in dem die Teglinger trotz Klassenunterschied über die gesamte Spielzeit ein ebenbürtiger Gegner waren.

 

Licht und Schatten beim dritten Testspiel!

Knappe Niederlage gegen den SC Baccum!

SV Teglingen – SC Baccum 1:2 (0:1)

Aufstellung:

Jörg Determann, Daniel Mass (46.Martin Stuhlberg), Michael Henning, Louis Zwoller (46.Lars Steinbicker), Christoph Runge (75.Jannik Milsch), Steffen Eilers (75.Michael Schulte), Mathis Krüssel (65.Mathis Menke), Stephan Moß (46.Thomas Egbers), Bernd Hormann (46.Maximilian Westing), Jannik Milsch (46.Alpha Conde), Michael Schulte (46.Uwe Rolfes)

Tore:

0:1 Unbekannt (12.Minute)

Nach scharfer Rechtsflanke steht ein Baccumer Stürmer am Elfmeterpunkt und setzt den Ball per Kopfballaufsetzer ins rechte Toreck.

1:1 Uwe Rolfes (59.Minute)

Nach gut getretener Linksecke von Thomas Egbers kann der gegnerische Torwart einen tollen Kopfball von Mathis Krüssel aus 10 Metern zentraler Position mit einer starken Parade zur Seite abwehren. Uwe Rolfes reagiert am schnellsten und jagt den Abpraller vom rechten Fünfereck halbhoch ins linke Toreck.

1:2 Unbekannt (87.Minute)

Nach einem Ballverlust im Mittelfeldzentrum schalten die Gäste gut um. Nach einem scharfen Pass durch die Abwehrkette marschiert ein Baccumer Stürmer aus halbrechter Position in den Strafraum und schiebt den Ball aus 12 Metern am herausstürzenden TSV-Keeper Jörg Determann vorbei ins Tornetz.

Im dritten Testspiel zur neuen Saison 2019/2020 musste sich die Teglinger Mannschaft den Gästen vom SC Baccum knapp geschlagen geben. In der Anfangsphase passierte nur wenig, beide Mannschaften neutralisierten sich. Die Teglinger waren bemüht, schnell nach vorne zu spielen, blieben aber immer wieder an der gut gestaffelten Gäste-Abwehr hängen. Mit dem ersten gefährlichen Angriff des Spiels konnte Baccum in Führung gehen. Ein gegnerischer Spieler, der am rechten Flügel zu viel Platz hatte, setzte seinen Mitspieler im Strafraum mit einer gut getimten Flanke in Szene. Dieser ließ TSV-Keeper Jörg Determann mit einem Kopfballaufsetzer ins rechte Toreck keine Abwehrchance. Torchancen waren bis zur Halbzeit auf beiden Seiten Mangelware. Baccum stand gut und lauerte auf Teglinger Fehler. In dieser Phase war die Hackmann-Elf zwar bemüht, machte aber im Spielaufbau zu viele Fehler, um sich Torchancen herausspielen zu können. Das Spiel war geprägt von Ungenauigkeiten und Fehlpässen. Die Gäste, die es defensiv gut machten, konnten daraus aber kein Kapital schlagen und kamen ebenfalls zu keinen nennenswerten Gelegenheiten. Gegen den Ball ließen die Teglinger dem Gegner zu viel Raum und kamen deshalb kaum in die Zweikämpfe. Das sollte sich nach der Pause ändern. Nach sechs Wechseln zur Pause kam die TSV-Mannschaft direkt gut ins Spiel, hielt die Abstände in der Defensive gering und ging energisch zu Werke. Der Gegner wurde gut und zielstrebig angelaufen, so dass die Gäste immer wieder lange Bälle schlagen mussten, die von der TSV-Defensive einfach abgelaufen werden konnten. Auch im Spielaufbau machten es die Teglinger deutlich besser und kamen zu guten Torchancen. Nach 59 Minuten wurden sie dafür belohnt. Nach einer Linksecke von Thomas Egbers und tollem Kopfball von Mathis Krüssel, den der Gäste-Keeper klasse abwehren konnte, erzielte Uwe Rolfes den Ausgleichstreffer. Die Hackmann-Elf hatte nun Blut geleckt und setzte den Gegner Mitte der zweiten Halbzeit immer wieder unter Druck. Sie wurde immer stärker und drängte auf den Führungstreffer. Die beste Chance hatte Mathis Menke, der mit einem tollen Schuss aus 14 Metern halbrechter Position das rechte Lattenkreuz traf. Den Schlusspunkt setzen dann aber die Gäste, die drei Minuten vor dem Ende nach gutem, schnell vorgetragenem Konterangriff den Siegtreffer erzielen konnten. Insgesamt ein Testspiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten und einem, aufgrund der zweiten Hälfte, unglücklichen Ergebnis.

 

Starker Auftritt im zweiten Testspiel!

TSV feiert ersten Sieg!

SW Varenrode – SV Teglingen 1:5 (0:3)

Aufstellung:

Daniel Schäfer (SW Varenrode), Michael Henning (46.Louis Zwoller), Henk Keetz, Maximilian Westing (46.Lars Steinbicker), Michael Schulte (46.Daniel Mass), Steffen Eilers (46.Dominik Rech (83.Michael Henning)), Mathis Krüssel (46.Mathis Menke), Stephan Moß (65.Michael Schulte), Bernd Hormann (65.Uwe Rolfes), Jannik Milsch (62.Steffen Eilers), Uwe Rolfes (46.Alpha Conde)

Tore:

0:1 Mathis Krüssel (04.Minute)

Bei einem Teglinger Angriff erobert ein Spieler des Gastgebers den Ball im Mittelfeldzentrum und spielt zu seinem Torwart zurück. Dieser kommt aus seinem Kasten und klärt das Leder direkt vor die Füße des halbrechts im Mittelfeld lauernden Mathis Krüssel, der das Auge hat und den Ball gekonnt aus 40 Metern über den Keeper hinweg ins leere Tor schlenzt. Der erste Treffer des neu formierten TSV-Teams!

 0:2 Jannik Milsch (20.Minute)

Nach langem Flugball über die linke Seite setzt Uwe Rolfes klasse nach, so dass der gegnerische Verteidiger die Kugel in höchster Not zum Keeper zurückspielen will. Der links im Sechzehner lauernde Jannik Milsch ist hellwach, schnappt sich den Ball und schiebt diesen überlegt aus 8 Metern halblinker Position ins rechte untere Toreck.

0:3 Uwe Rolfes (32.Minute)

Nach starkem Pressing erobert Uwe Rolfes halbrechts an der Strafraumgrenze den Ball, marschiert in den Sechzehner und lässt dem gegnerischen Torwart mit einem Flachschuss aus 12 Metern zentraler Position keine Abwehrchance.

0:4 Alpha Conde (47.Minute)

Poldy Hormann erobert den Ball im linken Halbfeld und spielt einen tollen Pass auf den halblinks an der Strafraumgrenze lauernden Dominik Rech. Dieser hat das Auge und steckt super durch auf den aus halbrechter Position in den Sechzehner startenden Alpha Conde. Der TSV-Neuzugang aus der eigenen Jugend steht alleine vor dem gegnerischen Keeper und schiebt den Ball eiskalt aus 12 Metern halbrechter Position ins linke untere Toreck.

1:4 Unbekannt (52.Minute)

Nach einer Rechtsecke wuchtet ein gegnerischer Spieler den Ball per Kopf vom Elfmeterpunkt halbhoch ins rechte Toreck.

1:5 Alpha Conde (80.Minute)

Mathis Menke kommt halbrechts im Mittelfeld an den Ball und spielt Alpha Conde zentral an der Strafraumgrenze frei. Mit einer tollen Körpertäuschung lässt dieser zwei gegnerische Verteidiger ins Leere laufen und schiebt den Ball aus 14 Metern zentraler Position am herausstürzenden Torwart vorbei ins linke untere Toreck.

Im zweiten Testspiel zur neuen Saison 2019/2020 konnte die Mannschaft des SV Teglingen den ersten Sieg einfahren. Die Mannschaft von Trainer Jens Hackmann, die auf beide Torhüter verzichten musste, war von Beginn an gut im Spiel und konnte bereits nach vier Minuten zum ersten Mal jubeln. Mathis Krüssel hatte gut aufgepasst und den Ball nach missglücktem Klärungsversuch des gegnerischen Keepers aus 40 Metern sehenswert ins Tor geschlenzt. Nach elf Minuten kamen die Gastgeber zum ersten Mal gefährlich vor das TSV-Tor. Nach einem Angriff über die rechte Seite traf ein gegnerischer Stürmer zum Ausgleich. Der Schiedsrichter gab zunächst den Treffer, wurde dann aber von einem gegnerischen Spieler auf eine Abseitsstellung hingewiesen und nahm das Tor zurück. Tolle Fair Play-Aktion des Gastgebers! In der Folge ließen die Teglinger, die gut gegen den Ball arbeiteten, nur wenig zu. Die Bälle, die gefährlich wurden, konnte der gut mitspielende Keeper Daniel Schäfer, den die Teglinger sich freundlicherweise vom Gastgeber „ausleihen“ durften, entschärfen oder wurden von der TSV-Defensive aufmerksam geklärt. Auch in der Offensive konnte sich das Spiel der Teglinger sehen lassen. Durch viele Balleroberungen und gutes Umschalten kamen sie immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Jannik Milsch und Uwe Rolfes sorgten für die Tore zwei und drei, so dass es nach starkem Auftritt mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause ging. Die Teglinger, die mit sechs frischen Kräften aus der Kabine kamen, hatten auch im zweiten Durchgang den besseren Start. Der gerade eingewechselte Alpha Conde, Neuzugang aus der starken TSV-Jugend, erzielte nach toller Vorarbeit von Poldy Hormann und Dominik Rech den vierten Treffer. In der Folge ließen die Teglinger etwas nach, so dass Varenrode auf den Anschlusstreffer drängte. Dieser fiel dann auch per Kopf nach einem Eckball. In dieser Phase hatte die TSV-Elf Schwierigkeiten, die Ordnung zu halten, konnte aber mit Glück und Geschick, sowie einem guten Daniel Schäfer im Tor einen weiteren Gegentreffer verhindern. Mitte der zweiten Hälfte übernahmen die Teglinger wieder die Spielkontrolle und erspielten sich gute Torchancen. Alpha Conde erzielte in der 80.Minute nach guter Vorarbeit von Mathis Menke seinen zweiten Treffer und setzte damit den Schlusspunkt. Insgesamt ein starker Auftritt der gesamten TSV-Mannschaft. Einziger Wermutstropfen ist die Muskelverletzung von Dominik Rech, der am Ende des Spiel ausgewechselt werden musste und hoffentlich nicht länger ausfällt.

 

Unnötige Niederlage im ersten Testspiel!

Guter Einstand der Neuzugänge!

SV Teglingen – SV Raspo Lathen 0:2 (0:0)

Aufstellung:

Jörg Determann, Daniel Mass (46.Martin Stuhlberg), Michael Henning (46.Louis Zwoller), Henk Keetz, Maximilian Westing (46.Lars Steinbicker), Hendrik Sürken (46.Timo Keßens), Mathis Krüssel (46.Alpha Conde), Christoph Runge (60.Thomas Egbers), Jannik Milsch (46.Steffen Eilers), Uwe Rolfes (46.Bernd Hormann), Michael Schulte (46.Dominik Rech)

Tore:

0:1 Unbekannt (86.Minute)

Ein Lathener Spieler kommt aus dem Strafraumgewühl an der linken Torauslinie an den Ball und flankt auf den kurzen Pfosten. Dort lauert ein Gäste-Stürmer und köpft den Ball aus 6 Metern halbhoch ins lange rechte Toreck.

0:2 Unbekannt (89.Minute)

Nach einem Angriff durchs Zentrum wird der Ball unglücklich von einem TSV-Spieler abgefälscht, so dass ein Gäste-Stürmer frei vor Jörg Determann auftaucht. Den ersten Versuch kann der Keeper, der einen starken Einstand im TSV-Trikot feierte, noch abwehren. Beim Abstauber, den der Gäste-Stürmer aus kurzer Distanz ins leere Tor schiebt, ist auch er machtlos.

Im ersten Testspiel zur neuen Saison 2019/2020 musste sich die Mannschaft von Neu-Trainer Jens Hackmann dem Kreisligisten SV Raspo Lathen mit 0:2 geschlagen geben. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel, in dem der Klassenunterschied nicht zu erkennen war. Die Teglinger standen defensiv größtenteils gut und ließen wenig zu. Wenn die Gäste aus Lathen aber vor dem Tor auftauchten, wurde es direkt gefährlich. Mit etwas Glück und Geschick, sowie einem starken TSV-Keeper Jörg Determann, der, wie alle anderen Neuzugänge einen guten Einstand hatte, konnte ein Gegentor verhindert werden. Aber auch die Teglinger hatten gute Offensivaktionen. Die beste Chance vergab Uwe Rolfes, der freistehend am stark reagierenden Gäste-Keeper scheiterte. Zur Halbzeit wechselte Jens Hackmann achtmal. Die vielen Wechsel taten dem Spielfluss keinen Abbruch, denn alle waren sofort gut dabei. Im Laufe der zweiten Halbzeit wurden die Teglinger immer stärker und hatten gute Chancen, in Führung zu gehen. Die beste Chance vergab Dominik Rech, der ein tolles Zuspiel von Christoph Runge aus dem Mittelfeldzentrum gut verarbeitete, mit einem klasse Schuss aus 16 Metern zentraler Position aber nur die Unterkante der Querlatte traf. Durch zwei späte Tore konnte sich der Kreisligist aus Lathen, der vor allem im zweiten Durchgang weniger vom Spiel hatte, vor dem Tor aber stets gefährlich war, durchsetzen. Insgesamt war es ein ordentlicher Auftakt der Teglinger mit einem unglücklichen Ergebnis.